▷ BPOL NRW: 47-Jähriger will ohne Fahrkarte ICE fahren – Bahnmitarbeiter lässt ihn …

23.11.2021 – 07:26

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Gelsenkirchen (ots)

Gestern Abend (22. November) wollte sich ein Mann im Gelsenkirchener Hauptbahnhof ohne Fahrkarte gewaltsam Zutritt zum dort wartenden ICE nach Dortmund verschaffen. Dabei kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung mit einem Bahnmitarbeiter.

Gegen 20:15 Uhr fuhr der Intercityexpress von München in Richtung Dortmund im Gelsenkirchener Hauptbahnhof ein. Ein Gelsenkirchener soll dort versucht haben, in diesen zuzusteigen. Der 58-jährige Bahnmitarbeiter soll zuvor beabsichtigt haben, die Fahrkarte des Mannes zu kontrollieren.
Daraufhin soll der 47-Jährige sich mit Gewalt Zutritt zum ICE verschafft haben. Zunächst durch Wegdrücken und Schubsen, bis die Auseinandersetzung in eine handfeste Schlägerei gemündet haben soll.

Alarmierte Bundespolizisten trennten die Streitenden und kontrollierten diese.
Anschließend sicherten sie die Videoaufzeichnungen des Bahnsteiges und leiteten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Der ICE setzte die Fahrt anschließend ohne den 47-Jährigen fort.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*