▷ BPOL NRW: Ereignisreiches Wochenende für die Bundespolizei

13.09.2021 – 10:42

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Hamm (ots)

Auf ein ereignisreiches Wochenende blickt die Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm zurück.

Am Freitagabend (10.September) bat ein 17-jähriger Marokkaner einen 72-jährigen Hammer an der Businsel am Hauptbahnhof Hamm um eine Zigarette. Als dieser ablehnte, griff der 17-jährige in die Hosentasche des 72-jährigen und versuchte an die Zigarettenschachtel zu gelangen. Durch einen Schlag mit dem Gehstock auf den Unterarm verhinderte der Senior den Diebstahl. Bundespolizisten trafen den Täter Marihuana rauchend in Tatortnähe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten Diebstahls und des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittel gegen den Jugendlichen aus Unna ein.

Am Samstagabend (11.September) kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei einen 36-jährigen Deutschen aus Melle in einem Regionalzug von Gütersloh nach Hamm. Hierbei stellten sie fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund bestand. Das Amtsgericht Lünen verurteilte ihn im Jahr 2020 wegen Sachbeschädigung in zwei Fällen in Tateinheit mit Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 9 Monaten. Da die Strafaussetzung im August 2021 widerrufen wurde, verhafteten die Bundespolizisten den Mann und lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Nur kurze Zeit später informierte ein Zugbegleiter die Bundespolizei über einen schlafenden Jugendlichen in einem bereits abgestellten Zug. Nachdem der 16-jährige aus Hilden geweckt wurde, verhielt dieser sich direkt verbal aggressiv gegenüber den Bundespolizisten und ging mehrmals bedrohlich auf sie zu. Die Einsatzkräfte fesselten den Jugendlichen und nahmen ihn in Gewahrsam. Nach telefonischer Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten und dem Jugendamt der Stadt Hamm wurde der leicht alkoholisierte Jugendliche zwecks Übernachtung an eine Hammer Jugendschutzstelle übergeben.

Am Sonntagmittag(12.September) wurde ein 58-jähriger Mann im Hauptbahnhof Hamm kontrolliert. Hierbei stellten die Bundespolizisten fest, dass der mitgeführte Rucksack zuvor in einem Zug von Dortmund nach Hamm gestohlen wurde. Weiterhin führte der Mann ein Fahrrad mit, welches bereits 2014 in Hamburg als gestohlen gemeldet wurde.
Die Bundespolizei stellte das Diebesgut sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Litauer ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*