▷ BPOL NRW: Täter mit professioneller gemeinschaftlicher Masche aufgeflogen – …

Symbolbild Polizei im Einsatz

18.01.2022 – 11:51

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Täter mit professioneller gemeinschaftlicher Masche aufgeflogen - Bundespolizisten beobachten Gepäckdiebstahl und greifen zu

Köln (ots)

Montagnachmittag (17. Januar) beobachteten zivile Bundespolizisten der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl (FEG TD) drei Gepäckdiebe bei Ihren Vorbereitungshandlungen und später auch bei der Tat – Zugriff! Zwei Täter wurden gestellt und vorläufig festgenommen. Den gestohlenen Rucksack samt Inhalt stellten die Beamten sicher.

Am 17.01.2022 gegen 17:00 Uhr hielten sich mehrere zivile Fahnder der Bundes- und Landespolizei am Bahnhof Köln Messe/Deutz auf. Drei männliche Personen, welche die Beamten von Fahndungsbildern wiedererkannten, bewegten sich auf dem Bahnsteig und positionierten sich augenscheinlich für den einfahrenden ICE Fahrtrichtung Stuttgart Hauptbahnhof. Nach Halt begab sich ein Täter in den Zug, während die anderen Zwei auf dem Bahnsteig verblieben und Richtung Zugmitte gingen. Nachdem ein passendes Opfer gefunden wurde, klopfte einer der Täter von draußen an die Scheibe und lenkte die Person vermutlich mit einem vorgezeigten Zettel ab. Professionell und organisiert nahm hier jeder der Täter eine klar verteilte Rolle im gemeinschaftlichen Diebstahl wahr. Neben dem “Ablenker” und dem “Aufpasser” auf dem Bahnsteig, entwendete der “Zieher” hier einem nun abgelenkten 54-jährigen Reisenden aus Rheinberg den Rucksack. Obgleich der 17-jährige “Zieher” nach vollendeter Tat zügig vom Bahnsteig verschwinden wollte, nahmen die Ermittler, spezialisiert auf Taschendiebstahl, ihn und einen seiner Komplizen(23) noch vor Ort vorläufig fest. Die Ermittlungen gegen den dritten noch unbekannten Täter dauern an.
Auf der Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof stellten die Beamten mittels Fingerabdruckscan die Identität der beiden Männer mit libyscher Staatsangehörigkeit fest und ermittelten, dass sie bereits in der Vergangenheit mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten sind. Durch Videoauswertungen konnten die beiden Täter mit vier weiteren Taten allein im Januar 2022 in Verbindung gebracht werden. Noch heute werden sie dem Haftrichter vorgeführt.

Der “Scheibenklopfertrick” ist hier nur einer von vielen Maschen! Unter www.stop-pickpockets.eu stehen weitere Informationen zu Tricks und Vorgehensweisen von Taschendieben: Achten Sie u.a. auch auf den “Stau-Erzeuger”, den “Blumenschenker”, den “Beschmutzer” oder den “Anrempler”. Tipps zum Schutz finden Sie unter: www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*