▷ BPOLI-WEIL: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl nach neun Jahren

Blaulicht Deutschland Bundespolizei Dummy Bild Quelle: Bundespolizei

30.07.2021 – 13:14

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Neuenburg am Rhein (ots)

Vor neun Jahren wurde ein 37-Jähriger wegen Drogenhandels zu über drei Jahren Haft verurteilt und nach der Hälfte der Strafe abgeschoben. Jetzt reiste er erneut nach Deutschland und muss für über 700 Tage in Haft.

Der 37-jährige französische Staatsangehörige wurde am Donnerstagmittag (30.07.2021) durch eine Streife der Bundespolizei in Neuenburg am Rhein kontrolliert. Beim Abgleich der Personalien mit dem Fahndungssystem stellte die Streife fest, dass gegen den Mann noch zwei offene Haftbefehle bestanden. Wegen Drogenhandels wurde der Gesuchte im Jahr 2012 durch ein Gericht rechtskräftig zu drei Jahren und neun Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Nachdem der Mann die Hälfte der Strafe verbüßt hatte, wurde er nach Frankreich abgeschoben und bekam eine Einreisesperre für Deutschland. Aufgrund dieser Sperre wurde er ebenfalls mit Haftbefehl gesucht. Der 37-Jährige wurde durch die Bundespolizei festgenommen und zur Verbüßung der Restfreiheitsstrafe von 709 Tagen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Danach droht ihm die erneute Abschiebung nach Frankreich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 – 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*