▷ Bundespolizeidirektion München: Laute Musik und Telefonat führen zu Kopfnuss – …

14.10.2021 – 12:26

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Laute Musik und Telefonat führen zu Kopfnuss - Bundespolizei sucht Unbekannten

München/Poing (ots)

Am Mittwochmittag (13. Oktober) attackierte ein Unbekannter einen 16-Jährigen, der in der S-Bahn (S2) laut Musik hörte und telefonierte, vor dem Haltepunkt Poing mit einem Kopfstoß und verletzte ihn leicht. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Kurz nach 12 Uhr geriet ein 16-jähriger Türke mit einem Unbekannten in der S2 stadtauswärts Richtung Erding in eine verbale Streitigkeit. Ursache war zunächst zu laute Musik des 16-Jährigen aus Markt Schwaben. Der Unbekannte soll den Jugendlichen wegen zu lauter Musik angesprochen haben. Als der 16-Jährige die Ansprache ignorierte, anschließend laut telefonierte, sei der Unbekannte unvermittelt auf ihn zu, versetzte ihm eine Kopfnuss und schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Anschließend verließ der Unbekannte die S-Bahn am Haltepunkt Poing.

Der 16-Jährige klagte über leichte Schmerzen im Gesicht, lehnte eine ärztliche Untersuchung aber ab. Gegen den Unbekannten wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Die Bundespolizei bittet Reisende, die sich in der S-Bahn befunden haben und sachdienliche Hinweise zur Tat, deren Umstände bzw. zum Unbekannten geben können, sich unter der Rufnummer 089/515550-1111 bei der Bundespolizeiinspektion München zu melden.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*