▷ POL-BOR: Abschlussmeldung: Schwerer Verkehrsunfall

03.12.2021 – 02:33

Kreispolizeibehörde Borken

Raesfeld-Erle (ots)

Auf der Rhader Straße (K 13) zwischen Erle und Rhade ist es am Abend, gegen 20:45 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei sind zwei Personen zum Teil schwer verletzt worden und in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.
Ein 30-jähriger Mann aus Gladbeck befuhr zur Unfallzeit mit einem Pkw die Rhader Straße aus Erle kommend in Fahrtrichtung Rhade. Er kam in Höhe der Einmündung “Werlo” vermutlich aufgrund der Straßenglätte und einer nicht angepassten Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum am Straßenrand. Der Pkw des Gladbeckers wurde dann zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Hier fuhr dann ein 28-jähriger Raesfelder mit seinem Pkw, der die Rhader Straße ebenfalls in Richtung Rhade befuhr, in den verunfallten Pkw. Dabei wurden beide Fahrzeugführer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Während der 30-jährige Gladbecker aufgrund seiner Verletzungen stationär aufgenommen wurde, konnte der 28-jährige Raesfelder das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurde die Rhader Straße bis um 01:30 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Die Polizei Borken hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Borken (Telefon 02861-900-0) in Verbindung zu setzen.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass gerade in der jetzigen Jahreszeit immer auch mit Straßenglätte gerechnet werden muss. Deshalb passen sie ihre Geschwindigkeit immer den Witterungsverhältnissen an und fahren sie vorsichtig!

Leitstelle der Polizei Borken, Bernd Pohlschröder, Telefon 02861-900-4210

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle

Telefon: 02861-900-2222
https://borken.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Borken, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*