▷ POL-HRO: Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrzeugführer und hohem …

Blaulicht Deutschland Polizei Dummy Bild Quelle: Pixabay

30.07.2021 – 04:10

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in den späten Abendstunden 
des 29.07.2021 auf der Richtungsfahrbahn Stralsund der BAB 20, kurz 
hinter der AS Dummerstorf.	
Der 36-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter aus Bad Sülze fuhr 
gegen 22:55 Uhr mit seinem Fahrzeug von hinten auf einen polnischen 
Sattelzug auf und prallte anschließend gegen die Mittelschutzplanke 
der BAB. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und musste mit einem 
Rettungswagen in die Rostocker Uniklinik verbracht werden. Der 
polnische LKW-Fahrer wurde nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen 
entstand teils erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden beträgt ca.
40000,- Euro. Die Begutachtung der Spuren sowie die Auswertung der 
Fahrtenschreiberdaten des LKW deuten darauf hin, dass der Fahrer des 
Sprinter ungebremst gegen das Heck des Sattelaufliegers fuhr. Die 
weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. Während 
der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Stralsund für 1,5 
Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der AS Dummerstorf 
abgeleitet. Aufgrund des großen Trümmerfeldes auf der Fahrbahn sowie 
ausgetretener Betriebsstoffe dauerten die Beräumung und Reinigung der
Autobahn weitere 3 Stunden. Die Vorbeileitung des fließendes Verkehrs
erfolgte über den Seitenstreifen der Autobahn.

Axel Ulrich
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter AVPR Dummerstorf

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*