▷ POL-PDMT: Gelöste Radmuttern an einem Audi TT in Alpenrod / Körperverletzungsdelikte …

polizei

04.09.2021 – 10:44

Polizeidirektion Montabaur

Alpenrod und Hachenburg (ots)

Im Zeitraum Mittwoch, den 01.09.2021, 23:00 Uhr und Donnerstag, den 02.09.2021, 22:00 Uhr wurden im Lerchenweg in Alpenrod an einem Audi TT eines 25-jährigen Mannes die Radmuttern gelöst. Es war allerdings in diesem Jahr nicht das erste Mal, dass dessen PKW angegangen wurde. So wurde dessen PKW im Januar auch schon zerkratzt sowie im Juli und August jeweils ein Reifen zerstochen.
Zeugen dieses oder der vorangegangenen Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizei Hachenburg (Telefon: 02662/95580 oder eMail: pihachenburg@polizei.rlp.de) zu melden.

Am Samstag, den 04.09.2021 kam es gegen 03:50 Uhr im Bereich des Neumarkts in Hachenburg durch einen 19-jährigen Mann zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung durch einen Flaschenwurf zum Nachteil eines 25-jährigen Mannes.
Nachdem man bereits zuvor in einer Kneipe in Hachenburg verbal aneinandergeriet, wurde der 25-jährige auf dem Heimweg mit einer Glasflasche beworfen und beleidigt. Die Glasflasche verfehlte glücklicherweise ihr Ziel. Durch Zeugenaussagen konnte der 19-jährige als Flaschenwerfer sowie dessen 19 und 20 Jahre alten Begleiter als Verantwortliche für die Beleidigung ermittelt werden. Gegen alle drei Männer sind entsprechende Strafverfahren eingeleitet worden.

Am Samstag, 04.09.2021 kam es gegen 03:59 Uhr im Bereich der Graf-Heinrich-Straße in Hachenburg zu einem Körperverletzungsdelikt zwischen einem 19-jährigen und einem 21-jährigen Mann.
Der 21-jährige Geschädigte war mit Freunden zu Fuß unterwegs, als der 19-jährige mit mehreren Begleitern aus einem zufällig vorbeifahrenden BMW ausstieg und es direkt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Personen kam. Zwischen den beiden Personen bestand schon seit längerem Streit.
Nachdem sich die Begleiter des 19-jährigen Mannes in die Auseinandersetzung einmischen wollten, jedoch von einem Begleiter des 21-jährigen davon abgehalten werden konnten, flüchtete die Gruppe um den 19-jährigen zu Fuß vom Tatort.
Als diese den herannahenden Streifwagen erkannten, stieg man wieder in den BMW und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit unter Missachtung der Anhaltesignale des Streifenwagens über die Schneidmühle auf die B413 in Richtung Kirburg. Während der Flucht durch die Ortslagen Kirburg und Norken schaltete der 20-jährige Fahrer bei voller Fahrt vor mehreren Kreuzungsbereichen immer wieder das Licht an seinem BMW aus, um dem Streifenwagen zu entkommen. Aufgrund des sehr geringen Verkehrsaufkommens wurden keine Verkehrsteilnehmer gefährdet. Nachdem aufgrund der auch innerorts gefahrenen sehr hohen Geschwindigkeiten des BMWs die Verfolgung abgebrochen wurde, verunfallte der BMW zwischen den Ortschaften Neunkhausen und Weitefeld.
Der sich überschlagene BMW konnte durch eine zur Unterstützung angeforderte Streife der PI Betzdorf im Rahmen der weiteren Fahndung festgestellt werden. Alle Insassen des BMW wurden durch den Unfall leichtverletzt. Am BMW entstand hoher Sachschaden.
Der 20-jährigen Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Diesem wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.
Den 19-jährigen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und den 20-jährigen Fahrer des BMWs eine Strafanzeige wegen diverser Verkehrsdelikte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hachenburg

Telefon: 02662-9558 0
pihachenburg@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 2399 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*