▷ POL-UL: (UL) Ehingen – Zwei Verletzte auf B 311 / Bei Ehingen sind am Dienstag zwei …

11.01.2022 – 17:44

Polizeipräsidium Ulm

Ulm (ots)

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall kurz vor 16 Uhr. Eine Autofahrerin war auf der B311 in Richtung Riedlingen unterwegs. Vor ihr musste ein Renault bremsen. Die 34-Jährige erkannte dies nicht mehr rechtzeitig und fuhr auf. Dadurch erlitten im Renault ein elf Jahre altes Mädchen sowie die mutmaßliche Unfallverursacherin in ihrem Mitsubishi leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun gegen die 34-Jährige. Sie sieht einer Strafanzeige entgegen. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Die Polizei weist darauf hin, dass zu geringer Sicherheitsabstand gefährlich werden kann. Wer jedoch ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen noch rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht (halber Tachoabstand). Bei einem Tempo von 100 km/h sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den Leitpfosten orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

+++++++

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*