Bayerische Polizei – Tötungsdelikt in Regen – Obduktionsergebnis

Blaulicht Deutschland Polizei Bayern Dummy Bild Foto: Polizei

26.07.2021, PP Niederbayern


REGEN. Anlässlich des Tötungsdelikts in einer Regener Obdachlosenunterkunft liegt mittlerweile ein vorläufiges Obduktionsergebnis vor.

Am Dienstag (20.07.21) wurde im Institut für Rechtsmedizin in München eine Obduktion durchgeführt. Dem vorläufigen Untersuchungsergebnis zufolge, verstarb der 52-Jährige an einer Vielzahl lebensgefährlicher Stichverletzungen. Außerdem wurde dem Getöteten der Kopf abgetrennt. Bisherigen Feststellungen zufolge dürfte dies post mortem geschehen sein, was jedoch im Rahmen der Obduktion nicht abschließend geklärt werden konnte.

Am Mittwoch wurde der Tatort mittels eines 3D-Scan-Verfahrens mit Unterstützung des Bayerischen Landeskriminalamts eingemessen. Mit diesem Verfahren können die örtlichen Gegebenheiten in einer räumlichen Darstellung gesichert werden. Weitere Ermittlungsmaßnahmen der Staatsanwaltschaft Deggendorf und Kriminalpolizeistation Deggendorf laufen noch. Hinweise auf eine politisch- oder religiös motivierte Tat ergaben sich bislang nicht.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK, 09421/868-1013
Veröffentlicht am 26.07.2021, 11:55 Uhr


 

 

 

Original Quelle : Polizei Bayern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*