Bayerische Polizei – Unwetter in Südbayern fordert Todesopfer

Blaulicht Deutschland Polizei Bayern Dummy Bild Foto: Polizei

26.07.2021, PP Oberbayern Süd


EGLFING, Lkr. WEILHEIM-SCHONGAU. Bei einem schweren Unwetter am Sonntagnachmittag, 25.07.2021, wurde ein Jäger in einem Waldstück durch einen umgestürzten Hochstand so schwer verletzt, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm umgehend die Ermittlungen zum Hergang des tragischen Unglücksfalles.

Ein 57-Jähriger Jäger aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen befand sich am Sonntagnachmittag als Gast bei einer Jagd in einem Waldstück bei Eglfing. Der erfahrene Forstwirt wurde offenbar von dem schweren Unwetter, das ab 16:00 Uhr über den Landkreis zog, überrascht. Jagdkollegen fanden den Mann gegen 19:40 Uhr unter einem umgeworfenen Hochstand leblos auf. Für den 57-Jährigen kam trotz aller Bemühungen der Ersthelfer und der rasch eingetroffenen Rettungskräfte jede Hilfe zu spät.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim nahm umgehend die Ermittlungen zu dem tragischen Unglückfall auf. Nach derzeitigem Stand scheint der Hochstand von einer starken Windböe erfasst und aus der Verankerung gerissen worden zu sein. Er stürzte zu Boden, wobei sich der 57-Jährige, der sich in der Kanzel aufgehalten haben dürfte, tödliche Verletzungen zuzog.


 

 

 

Original Quelle : Polizei Bayern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*