BPOL-F: Rucksackdieb im Frankfurter Hauptbahnhof festgenommen

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Frankfurt am Main (ots)

Beamte der Bundespolizei konnten am Donnerstag einen 18-jährigen wohnsitzlosen marokkanischen Staatsangehörigen festnehmen, der gegen 17.30 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof einem 75-jährigen Reisenden aus Augsburg den Rucksack gestohlen hatte.

Am Gleis 9 hatte der Täter einen kurzen unbeobachteten Moment ausgenutzt um den Rucksack, in dem sich neben persönlichen Gegenstände auch eine geringe Menge Bargeld befand, zu entwenden und damit zu flüchten. Der Reisende bemerkte jedoch den Diebstahl und verfolgte den Täter, bis dieser im Gedränge des Bahnhofes untertauchen konnte. Danach meldete er den Diebstahl in der Wache der Bundespolizei.
Nur eine Stunde später konnte eine Streife den mutmaßlichen Täter aufgrund einer Täterbeschreibung wiedererkennen und festnehmen.
Den entwendeten Rucksack konnten die Beamten sicherstellen und dem Geschädigten später wieder aushändigen.

Nachdem sich herausstellte, dass sich der 18-Jährige unerlaubt im Bundesgebiet aufhält, wurde neben dem Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls auch eines wegen des unerlaubten Aufenthaltes eingeleitet.
Im Laufe des heutiges Tages wird er dem Haftrichter vorgeführt

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*