BPOL-FL: Süderlügum – Rinderherde auf den Gleisen verursacht Streckensperrung

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Süderlügum - Rinderherde auf den Gleisen verursacht Streckensperrung

Süderlügum (ots)

Gestern Morgen wurde die Bundespolizei von der Landespolizei um Unterstützung bei einem bahnpolizeilichen Einsatz gebeten. Auf der Bahnstrecke Niebüll nach Tondern sollte sich eine Rinderherde befinden und den Zugverkehr dadurch behindern. Die eingleisige Bahnstrecke wurde gesperrt.

Die eingesetzte Bundespolizeistreife konnte im Bereich Süderlügum, zwar keine Rinder mehr im Gleisbereich feststellen jedoch konnte ermittelt werden, dass eine Herde von ca. 20 Tieren aufgrund des Gewitters einen Zaun niedergetrampelt hatte und über das Gleis in Richtung Solarpark gelaufen war.
Der Triebfahrzeugführer eines Zuges konnte die Rinderherde ausmachen und bremste rechtzeitig. Der 55-jährige Tierhalter hatte die Herde bereits zurück auf die Weide getrieben.

Die Bahnstrecke war von 07.39 bis 08.26 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*