BPOL-HH: Folgenschwerer Rotlichtverstoß an Hamburger Verkehrsampel: Gesuchter Mann …

 

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Hamburg (ots)

Am 22.05.2022 gegen 09.30 Uhr stand ein Mann (m.29) am Hamburger Hauptbahnhof an der Steintorbrücke neben einer Bundespolizeistreife an einer Lichtzeichenanlage.

“Der rumänische Staatsangehörige grinste die Bundespolizisten noch an und überquerte dann trotz des Rotlichts für Fußgänger vor den Augen der uniformierten Streife die Straße an der Ampel.”

Grund genug für die Polizisten den Mann anschließend auf sein ordnungswidriges Verhalten hinzuweisen und die Personalien zu überprüfen.

Die fahndungsmäßige Abfrage ergab schnell eine Ausschreibung zur Festnahme.
Der Verurteilte wurde seit Anfang Mai 2022 mit einem Haftbefehl wegen Hausfriedensbruch gesucht.
Der 29-Jährige hatte eine geforderte Geldstrafe von 600 Euro nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen zu verbüßen.

“Nach Eröffnung des Haftbefehls war kein Grinsen bei dem Gesuchten mehr erkennbar.”

Der Mann wurde zum Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof verbracht. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen erfolgte die Zuführung des Gesuchten in eine Haftanstalt.

RC

Rückfragen bitte an:

Pressesprecher
Polizeioberkommissar Rüdiger Carstens (RC)
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: bpoli.hamburg.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Quelle: https://bussgeldcheck.bild.de/c/rotlichtverstoss/

 

 

 

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*