BPOL-KL: 50 Tage Haft aufgrund des Erschleichens von Leistungen

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Mainz (ots)

Am Mittwochmorgen, den 11. Mai 2022 nutzte ein 32-jähriger Franzose den Zug von Frankfurt nach Mainz ohne das hierfür erforderliche Ticket. Dies stellte die Zugbegleiterin fest und verständigte die Bundepolizei in Mainz. Die Polizisten nahmen den Mann bei Einfahrt des Zuges am Gleis in Empfang und verbrachten ihn zum Revier, da seine Personalien vor Ort nicht festzustellen waren. Nachdem feststand, um wem es sich bei der Peron handelt, wurde zudem ein bestehender Vollstreckungshaftbefehl festgestellt, welcher ebenfalls aufgrund des Erschleichens von Leistungen gegen den Herrn bestand. Da der Mann den erforderlichen Geldbetrag nicht beglich, wurde er in die Justizvollzugsanstalt in Rohrbach verbracht, in welcher er nun die nächsten 50 Tage verbringen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Sachbereich Öffentlichkeitsarbeit
Anne Venus
Telefon: 0631-340 73-1007
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*