BPOL-KS: Frau läuft auf Gleisen – Züge müssen stoppen

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Frau läuft auf Gleisen - Züge müssen stoppen

Kassel-Wilhelmshöhe (ots)

Weil eine bislang unbekannte Frau am vergangenen Freitag (29.7.) in den Gleisen lief, kam es zu einem Polizeieinsatz und einer Streckensperrung im Bereich des Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe.

Ein Lokführer, der aus Richtung Kassel-Hauptbahnhof nach Wilhelmshöhe unterwegs war, entdeckte die Frau gegen 12.20 Uhr sitzend auf dem Betonfundament eines Signalmastes.

Zugverkehr gestoppt

Der Zugverkehr war wegen des Vorfalls für rund 25 Minuten gestoppt.
Über 20 Züge verspäteten sich wegen des Einsatzes um jeweils eine knappe halbe Stunde.

Ein Anwohner meldete später, dass die Frau die Gleise im Bereich der Heßbergstraße wieder verlassen und sich unbekannte Richtung entfernt hätte.

Personenbeschreibung:

Die Unbekannte war bekleidet mit einer blauen Jeansjacke, einer weißen, langen Hose sowie hellen Schuhen. Sie hatte schulterlange, braune Haare und trug Kopfhörer.

Wer Angaben zu der Frau machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 0561 816160 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*