BPOL NRW: 58-Jähriger tritt auf am Boden liegenden Mann ein – Bundespolizei nimmt …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Essen – Gelsenkirchen (ots)

Am Freitagmorgen (9. Februar) griff ein Mann zwei Passanten in einem Wartehäuschen im Essener Hauptbahnhof an, nachdem einer von ihnen diesen aufforderte, das Rauchen zu unterlassen. Einer der Geschädigten wurde bei dem Angriff so verletzt, dass er in ein Krankenhaus musste. Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen fest.

Gegen 3:20 Uhr wurde das Bundespolizeirevier im Hauptbahnhof Essen über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei Personen auf dem Bahnsteig zu Gleis 4/6 in Kenntnis gesetzt. Die Einsatzkräfte begaben sich unverzüglich zu der Örtlichkeit. Zuvor sollen die drei Männer in dem Wartehäuschen auf dem Bahnsteig gesessen haben. Der 58-Jährige rauchte eine Zigarette, woraufhin ihn der 38-Jährige aufforderte, dies zu unterlassen. Daraus entstand eine verbale Auseinandersetzung, welche schließlich eskalierte. Der deutsche Staatsbürger holte plötzlich aus und schlug dem Portugiesen unvermittelt, mit der Faust ins Gesicht. Dieser ging daraufhin zu Boden. Der Tatverdächtige ließ jedoch nicht von ihm ab, sondern trat dem am Boden liegenden Mann gegen den Kopf. Der Essener (38) erlitt dabei eine aufgeplatzte Lippe und eine geschwollene Nase. Auf eine ärztliche Untersuchung verzichtete er. Der 42-Jährige, der versuchte den weiteren Angriff auf seinen Freund zu unterbinden, wurde von dem Gelsenkirchener (58) gegen die Glaswand des Wartehäuschens gestoßen. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Ein hinzugezogener Rettungswagen brachte den Deutschen (42) anschließend in ein zuständiges Krankenhaus.

Unterdessen führten Bundespolizisten eine Videoauswertung durch. Überwachungskameras konnten die gesamte Tathandlung aufzeichnen.

Die Uniformierten nahmen den Tatverdächtigen fest und brachten ihn in die Wachräume. Die Identität des 58-Jährigen wurde zweifelsfrei festgestellt. Überprüfungen zeigten, dass er in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung trat. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Deutsche (58) mit 0,9 Promille alkoholisiert war.

Nach einer Untersuchung eines Polizeiarztes wurde der Gelsenkirchener in das Polizeigewahrsam Essen gebracht. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Pia Leonhardt
Telefon: +49 (0) 231 / 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173/ 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*