BPOL NRW: Bundespolizisten stellen Kabeldieb auf frischer Tat

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Bochum (ots)

Gestern (12. Mai) nahmen Bundespolizisten in Bochum einen 35-Jährigen fest. Ein Bahnmitarbeiter hatte ihn beim Durchtrennen von Leitungen beobachtet. Nach kurzer Flucht, stellten die Beamten den Mann.

Gegen 15 Uhr, alarmierten Bahnmitarbeiter in Bochum die Bundespolizei. Ein 53-Jähriger Zeuge hatte einen Mann an dem Brückenbauwerk nahe der Viktoriastraße dabei beobachtet, wie dieser mehrere Leitungen der Deutschen Bahn AG durchtrennte.
Sofort alarmierte er die Bundespolizei in Bochum. Die Beamten konnten noch währen der Anfahrt, den 35-Jährigen dabei beobachten, wie dieser die Flucht antrat.
Nach wenigen Metern holten die Bundespolizisten den Mann ein und nahmen ihn fest.
In dem Rucksack des gebürtigen Bochumers fanden die Polizisten das Tatwerkzeug. Die Beamten stellten eine Axt, mehrere Cuttermesser und Handschuhe sicher.

Es wurde festgestellt, dass der polizeilich bekannte Mann bereits mehrere Leitungen durchtrennt hatte. Die Beschädigung der Leitungen hatte unmittelbare Auswirkungen auf den Bahnverkehr rund um Bochum. Mehrere Signale wiesen Störungen auf.
Techniker der Deutschen Bahn begannen umgehend mit den Reparaturen.

Der Beschuldigte wird sich nun wegen der Störung öffentlicher Betriebe, wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls und wegen Sachbeschädigung verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*