BPOL NRW: Geplante Reise endet in JVA – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Symbolbild

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Dortmund (ots)

Am gestrigen Donnerstagmorgen (4. August) kontrollierten Bundespolizisten am Dortmunder Flughafen eine Frau, die nach Rumänien reisen wollte. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal suchte jedoch nach ihr.

Gegen 06:30 Uhr wurde eine 27-Jährige bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Sibiu/ Rumänien vorstellig. Die rumänische Staatsangehörige legte ihren Reisepass vor. Bei der Kontrolle ermitteln die Bundespolizisten, dass die Frau zur Fahndung ausgeschrieben war.
Das Landgericht Wuppertal hatte die junge Frau im Januar 2022 rechtskräftig wegen Betruges in acht Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt. Die Gesuchte hatte sich der Strafvollstreckung bisher entzogen.

Die Verurteilte wurde nach ihrer Festnahme in eine Justizvollzugseinrichtung gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*