BPOL NRW: Gesuchter stellt sich bei Bundespolizei – U-Haftbefehl lag vor

polizei

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Münster (ots)

Ein 27-jähriger Mann hat sich am Donnerstagabend (22. September) bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof mit dem Hinweis auf einen möglichen Haftbefehl gemeldet.

Dass er mit seiner Vermutung richtiggelegen hatte, stellten die Beamten schnell fest. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Kamen vor. Gegen den Türken bestand der dringende Tatverdacht des räuberischen Diebstahls.

Bei der Durchsuchung der Person wurden zusätzlich noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden. Weiterhin stellte sich heraus, dass sich der Mann zurzeit unerlaubt im Bundesgebiet aufhält.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann dem Gewahrsam überstellt und wird am heutigen Tage dem Amtsgericht vorgeführt.

Des Weiteren leitete die Bundespolizei Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Tobias Bußkamp
Telefon: +49 (0) 251 97437 – 1013
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*