BPOL NRW: Mann sucht Bundespolizeiwache auf und bittet um Hilfe

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Essen (ots)

Gestern Morgen (12. September) wurde ein Mann bei der Bundespolizei im Hauptbahnhof Essen vorstellig. Dieser klagte über Schmerzen, wollte sich wenig später jedoch von den angeforderten Rettungskräften nicht untersuchen lassen.

Gegen 05:40 Uhr suchte ein 51-Jähriger die Bundespolizeiwache am Essener Hauptbahnhof auf und bat um Hilfe. Gegenüber den Beamten äußerte er, dass er Schmerzen in der Brust habe. Der iranische Staatsbürger war ansprechbar, augenscheinlich jedoch alkoholisiert. Wiederholt gab er an, dass er einen Arzt benötigen würde. Die Einsatzkräfte verständigten umgehend einen Rettungswagen.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Währenddessen wurde der Essener zunehmend aggressiver. Als die Sanitäter ihn dann untersuchen wollten, da der Mann erneut über Schmerzen in der Herzregion klagte, war dieser jedoch damit nicht einverstanden. Der 51-Jährige protestierte lautstark, entschied sich gegen eine medizinische Behandlung und gab an, die Wache wieder verlassen zu wollen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*