BPOL NRW: Sommerferien – Bahnanlagen sind keine Abenteuerspielplätze – Bundespolizei …

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin












Bochum – Dortmund – Essen – Gelsenkirchen – Hagen – Recklinghausen (ots)

Morgen ist es soweit und die langersehnten Sommerferien beginnen in NRW. In dieser Zeit kommt es nicht selten vor, dass sich Kinder einen “Abenteuerspielplatz” suchen. Dabei wirken gerade auch Bahnanlagen, Gleise und Hochspannungsmasten auf Kinder und Jugendliche anziehend.

Die Bundespolizei appelliert:

   - Mutproben
   - Selfies/ Fotos im Gleisbereich
   - Auflegen von Steinen auf Schienen
   - Klettern auf Masten und abgestellten Waggons
   - Spielen an der Bahnstrecke
   - "Zugsurfen"

können unter Umständen das Leben kosten!

Damit Sie als Erziehungsberechtigte ihre Kinder abends wieder gesund und munter in die Arme schließen können, erläutern Sie bitte Ihren Kindern die Gefahren auf Bahnanlagen.

Nützliche Präventionstipps und Filme finden sie unter:
www.bundespolizei.de www.deutschebahn.com/de/nachhaltigkeit/verantwortung_gesellschaft/unfallpraevention/kurzfilme-1182116

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*