BPOLD-B: Auseinandersetzung nach homophoben Beleidigungen eskaliert

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeidirektion Berlin

Berlin – Schöneberg (ots)

Am Samstagmorgen kam es am Bahnhof Südkreuz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, nachdem einer der Beteiligten homophobe Beleidigungen geäußert haben soll.

Gegen 6 Uhr soll ein Mann in einer S-Bahn der Linie 46 zwischen den Bahnhöfen Tempelhof und Südkreuz zwei Reisende mehrfach homophob beleidigt und mit einer Schere bedroht haben. Als die beiden 18 und 21 Jahre alten Männer nach zunächst verbaler Auseinandersetzung mit dem 41-Jährigen die S-Bahn beim Halt am Bahnhof Südkreuz verlassen wollten, soll dieser plötzlich einem der beiden gegen den Oberschenkel getreten haben. Daraufhin sei der Streit auf dem Bahnsteig eskaliert. Der 18-Jährige und sein Begleiter sollen den Mann dann gemeinschaftlich geschlagen und getreten haben.

Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei beendeten die Auseinandersetzung, sicherten Videodaten und leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den 18-jährigen italienischen Staatsangehörigen und den 21 Jahre alten Deutschen ein.
Gegen den 41-jährigen Deutschen ermittelt die Bundespolizei wegen des Verdachts der Beleidigung und Körperverletzung.
Alle Beteiligten erlitten keine sichtbaren Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
– Pressestelle –
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 204 561 – 39 02
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*