BPOLI DD: Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei: Nach versuchter gefährlicher …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Dresden

Dresden, Elsterwerda, Bad Liebenwerda (ots)

Bereits am 1. Juli 2022 gegen 16:00 Uhr warf ein bisher unbekannter Täter eine Kiste mit zahlreichen leeren Glasflaschen vom Bahnsteig 3/4 des Dresdner Hauptbahnhofes in Richtung des Treppenabganges. Eine bislang unbekannte männliche Person nutze gerade die Treppe im unteren Bereich.
Beim Auftreffen des Kastens auf dem Treppenboden zerbarsten die Glasflaschen. Vereinzelte Glassplitter bzw. Glasscherben könnten die männliche Person als auch weitere Unbeteiligte getroffen haben.

Der Tatverdächtige nutzte nach der Tathandlung die Regionalbahn RB 31 von Dresden nach Elsterwerda-Biehla.
Der unbekannte Täter war mit einem weißen T-Shirt, einer kurzen grauen Hose sowie türkisfarbenen Turnschuhen bekleidet. Weiterhin trug er eine schwarze Umhängetasche und führte eine Einkaufstüte und eine schwarze Musikbox mit sich.
An der rechten Halspartie trägt der Tatverdächtige ein Tattoo bestehend aus zwei asiatischen Schriftzeichen. Außerdem am rechten Ober- und Unterarm ein Tattoo mit einem Schlangenmotiv.

Um die Identität des Tatverdächtigen festzustellen, wurde vom Amtsgericht Dresden per Beschluss die Veröffentlichung der Bilder des Verdächtigen in regionalen Printmedien der Einzugsbereiche Dresden, Elsterwerda und Bad Liebenwerda durch einmaligen Abdruck und Präsenz in deren digitalen Medien angeordnet.

Die Bilder sind auf der Homepage der Bundespolizei unter

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/04Fahndungen/2022/oefa_55_2022.html

abrufbar.

Die Bundespolizei Dresden bittet um Ihre Mithilfe.

Wer erkennt den mutmaßlichen Täter oder kann Informationen zu dessen Aufenthaltsort geben?
Sachdienliche Hinweise werden bei der Bundespolizei Dresden (Tel.: 0351 / 81502-0), unter der kostenfreien Bundespolizei – Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Weiterführende Informationen können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 – 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*