BPOLI EBB: Tscheche flüchtet vor Streife und verletzt Polizisten

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Ebersbach-Neugersdorf (ots)

08.02.2024 / 03:55 Uhr / Ebersbach-Neugersdorf

Einer Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kam in den frühen Morgenstunden des heutigen 8. Februar 2024 auf der Reichsstraße in Ebersbach ein tschechischer Peugeot Kompaktvan entgegen. Da die Scheiben abgedunkelt waren und somit nicht ersichtlich war, wieviel Personen sich im Fahrzeug befinden, entschlossen sich die Polizisten, das Fahrzeug zu kontrollieren.

Sie setzen sich hinter den Wagen und schalteten die Anhalteverfügung “Stop Polizei” an. Dies missachtete der Fahrzeugführer, gab Gas und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Spreedorfer Straße in Richtung Neugersdorf. Dabei fuhr er meist mittig auf der Straße, wobei andere Verkehrsteilnehmer ihm ausweichen mussten um eine Kollision zu verhindern. Hierbei fuhr er bis zu 120 km/h schnell.
An der Kreuzung Spreedorfer Straße / Rumburger Straße versteuerte sich der Lenker und konnte sein Fahrzeug kurz vor einer Verkehrsinsel zum Stehen bringen. Diesen Umstand nutze die Streife und setze das Dienstfahrzeug neben den flüchtenden PKW um eine Weiterfahrt zu verhindern.

Nun wurde der Fahrzeugführer aufgefordert, das Fahrzeug zu verlassen. Dieser Aufforderung kam er nicht nach, verriegelte die Türen und gab plötzlich im Rückwärtsgang Gas um sich der Kontrolle zu entziehen. Dabei achtete er nicht auf die Polizisten auf der Straße, welche sich nur mit Sprüngen in das Dienstfahrzeug vor einer Kollision mit dem PKW retten konnten. Einen eingesetzten Polizisten erwischte der Peugeot jedoch mit dem Fahrerspiegel an der rechten Hand und verletzte ihn dabei. Der Kollege ist glücklicherweise weiterhin dienstfähig.

Der PKW befuhr wiederum mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Spreedorfer Straße in Richtung Tschechische Grenze. Die Streife folgte und eine weitere Streife errichtete auf Höhe der Reichsstraße eine Sperre mit ihrem Dienst-Kfz. Diese umfuhr er und es ging weiter in Richtung Kreisverkehr Bahnhofsstraße. Hier verlor er die Kontrolle über seinen PKW touchierte einen Bordstein und fuhr in ein angrenzendes Gebüsch.

Die Beamten zogen den Fahrer aus dem Fahrzeug, fesselten ihn und fanden bei der Durchsuchung seinen Ausweis. Wie sich nun herausstellte, handelt es sich bei dem Fahrer um einen polizeibekannten 56-jährigen Tschechen. Der Grund seiner Flucht wurde nun auch klar. Er ist nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins und Stand unter dem Einfluss berauschender Mittel.
Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen des Führens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten. Die weitere Sachbearbeitung hat die Landespolizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Ronny Probst
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*