BPOLI-KA: ICE mutmaßlich mit Steinen beworfen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Freiburg/ Rust/ Karlsruhe (ots)

Bislang unbekannte Täter haben am Dienstagabend (6. Februar) zwei Scheiben eines ICE auf der Fahrt von Freiburg nach Offenburg beschädigt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden die Scheiben vermutlich mit Steinen beworfen und splitterten dadurch.

Nach Angaben des Zugbegleitpersonals erfolgte der mutmaßliche Bewurf gegen 18:10 Uhr auf Höhe der Ortschaft Rust. Der ICE fuhr mit herabgesetzter Geschwindigkeit bis zum Hauptbahnhof Karlsruhe und wurde dort außer Betrieb genommen. Es wurden keine im Zug befindlichen Personen verletzt.

Die Schadenshöhe beträgt rund 2.500 Euro.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen des Vorfalls.

Personen, die sachdienliche Angaben zum Tathergang und/oder der Täterschaft machen können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg in Verbindung zu setzen. Dies kann telefonisch unter der Rufnummer 0781 – 9190 0 oder über das Kontaktformular unter www.bundespolizei.de erfolgen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Julia Busse
Telefon: 0721 12016 103
E-Mail: pressestelle.karlsruhe@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*