BPOLI-KA: Unbekannte Täter durchtrennen Kupferkabel

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Mannheim/ Lampertheim (ots)

Bislang unbekannte Täter haben am Sonntagabend (11.02.2024) auf einer Länge von insgesamt 300 Metern mehrere Kupferkabel auf der Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt durchtrennt.

Die Deutsche Bahn informierte die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe am 11.02.2024 gegen 20:30 Uhr über eine Störung im Bereich Mannheim-Blumenau. Beamte der Bundespolizei sowie Techniker der Deutschen Bahn suchten daraufhin die Tatörtlichkeit ab und fanden hierbei mehrere, zum Abtransport bereit gelegte Kupferkabel aus einem Kabelschacht auf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass mehrere Personen an der Tat beteiligt waren.

Die Schadenshöhe ist bislang noch unbekannt und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Durch den Vorfall kam es zu Einschränkungen im Bahnverkehr.

Die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, des besonders schweren Falls des Diebstahls und der Sachbeschädigung aufgenommen.

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder möglichen Tätern geben können, werden gebeten sich mit der ermittelnden Bundespolizeiinspektion Karlsruhe unter der Telefonnummer +49721120160 oder dem Kontaktformular der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Julia Busse
Telefon: 0721 12016 103
E-Mail: pressestelle.karlsruhe@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*