BPOLI-OG: Bundespolizei stellt Missbrauch von Ausweispapieren fest

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeiinspektion Offenburg

Kehl (ots)

Die Beamten der Bundespolizei Offenburg haben in der vergangenen Nacht einen Ausweismissbrauch festgestellt. Ein 25-jähriger Mann aus Guinea, wurde als Insasse eines grenzüberschreitenden Fernreisebusses, am Grenzübergang Kehl Europabrücke angetroffen und polizeilich kontrolliert. In der Kontrolle zeigte der Mann den Beamten ein Foto eines guineischen Reisepasses auf seinem Smartphone vor. Bei genauerer Inaugenscheinnahme und Abgleich der Person mit dem Lichtbild des Reisepasses, wurde durch die Beamten festgestellt, dass es sich bei dem Mann nicht um die abgebildete Person auf dem Reisepass handelte.
In einer ersten Befragung gab der Mann an, dass es sich bei dem vorgezeigten Foto um den Reisepass seines Bruders handeln würde.
Da der Mann sich bereits in einem laufenden Asylverfahren in Deutschland befindet, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an seine zuständige Ausländerbehörde entlassen, zudem muss er mit einer Anzeige wegen Missbrauch von Ausweispapieren rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Saskia Fischer
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*