BPOLI-OG: Festnahmen im Grenzgebiet | Presseportal

Bundespolizeiinspektion Offenburg

Kehl (ots)

Im Rahmen der vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen anlässlich des bevorstehenden G7- Gipfels, haben Beamte der Bundespolizei gestern zwei gesuchte Straftäter verhaftet.

Bei der Kontrolle eines Fernreisebusses aus Frankreich, der an der Kehler Europabrücke kontrolliert wurde, bestand gegen ein Spanier ein Haftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen. Da er die fällige Geldstrafe bezahlte, konnte er eine 15-tägige Haftstrafe abwenden.

Eine weitere Festnahme gelang einer gemeinsamen Streife von Bundespolizei und französischer Grenzpolizei in einem Fernverkehrszug von Straßburg nach Karlsruhe.
Gegen einen nigerianischen Staatsangehörigen bestand ein Haftbefehl wegen Landfriedensbruchs. Die fällige Geldstrafe konnte er nicht bezahlen und er muss nun für 90 Tage ins Gefängnis. Zusätzlich bestand gegen ihn eine Ausschreibung zur Festnahme zum Zwecke der Ausweisung/Abschiebung. Daher übernimmt das zuständige Ausländeramt nach Verbüßung der Haftstrafe die weitere aufenthaltsrechtliche Bearbeitung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Panorama Bilder Wertheim am Main – April 2021

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*