Bundespolizeidirektion München: Mit 2,26 Promille im Gleis unterwegs – Bundespolizei …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Mit 2,26 Promille im Gleis unterwegs - Bundespolizei holt Australier von den Schienen

München (ots)

Am Dienstagmorgen (19. September) wurde die Bundespolizei zu einem “Gleisläufer” in den Ausfahrbereich des Hauptbahnhofes gerufen. Ein stark alkoholisierter 28-Jähriger hatte sich in den Gleisbereich begeben.

Kurz nach zwei Uhr wurde der Bundespolizei eine “Person im Gleis” gemeldet. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen stark alkoholisierten 28-jährigen Australier. Er war im Bereich der Gleise 14/15 zwischen zwei stehenden Zügen unterwegs Richtung Ausfahrtsbereich Hauptbahnhof.

Nachdem sich Beamte des Mannes aus Orange (Bundesstaat New South Wales) annahmen, bemerkten sie, dass sie zuvor schon wiederholt mit ihm zu tun hatten. Gegen 00:45 Uhr schlief er am Gleis 15 an der Bahnsteigkante. Er wurde geweckt und vom Bahnsteig wegbegleitet. Der Australier, der etwa 250 Kilometer westlich von Sydney wohnt, und zuvor das Oktoberfest besucht hatte, war sichtlich betrunken aber wegefähig. Gegen 01:30 Uhr klingelte er mehrmals grundlos an der Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof, worauf er mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof belegt wurde, dem er nachkam.
Um weitere Gefahrensituationen für ihn und andere auszuschließen, wurde er von der Bundespolizei in Unterbindungsgewahrsam genommen und bis in die Morgenstunden ausgenüchtert. Gegen den Australier wurden Ordnungswidrigkeitsermittlungen wegen unerlaubten Aufenthalts im Gleisbereich eingeleitet.

Das anhängende Symbolbild kann zu redaktionellen Zwecken mit dem Zusatz “Bundespolizei” im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*