Bundespolizeidirektion München: Schutzengel am Hauptbahnhof / Reisende retten …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Schutzengel am Hauptbahnhof / Reisende retten 31-Jährigen das Leben

München (ots)

Samstagnacht (2. März) stürzte ein 31-Jähriger aufgrund plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme in den Gleisbereich am S-Bahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes. Umstehende Reisende retteten den Mann aus den Gleisen – Sekunden bevor die S-Bahn einfuhr.
Gegen 2:20 Uhr erreichte die Bundespolizei die Mitteilung, dass am Gleis 1 am Hauptbahnhof eine Person ins Gleis gestürzt, jedoch bereits wieder geborgen war. Eine Streife der Bundespolizei begab sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit und leistete dem 31-jährigen Afghanen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe.
Die Auswertung der Videokameras vom Bahnsteig ergab, dass der Mann aus Aschheim vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme ohne Fremdverschulden ins Gleis stürzte und dort bäuchlings quer im Gleis zum Liegen kam. Am Bahnsteig befindliche Reisende reagierten sofort. Ein bislang unbekannter Mann sprang vom Bahnsteig ins Gleis, hob den Hilflosen in Richtung Bahnsteigkante, wo ihn weitere unbekannte Reisende packten und auf den Bahnsteig aus dem Gefahrenbereich zogen. Wenige Sekunden später fuhr eine S-Bahn der Linie S-3 (Richtung Holzkirchen) in den Haltepunkt ein.
Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Afghane zur weiteren medizinischen Abklärung seines Gesundheitszustandes in ein Münchner Krankenhaus gebracht.
Allein aufgrund des sofortigen und beherzten Eingreifens der bislang unbekannten Ersthelfer wurde verhindert, dass der Mann von dem Zug erfasst wurde. Sie entfernten sich vom Ort des Geschehens, bevor ihre Personalien aufgenommen werden konnten und werden deshalb gebeten, sich unter der Rufnummer 089 5155500 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im
größten deutschen
S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440
Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier
größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt
und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau,
Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier
befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die
nichtoperativen
Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße
1, rund 700m
fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in
Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de
oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheim24.de/panorama-bilder-wertheim-am-main-april-2021/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*