Die Bayerische Polizei – Bei Kontrollen Rauschgift aufgefunden

KÖFERING, LKRS. REGENSBURG. Am 23. Dezember wurden zwei Pkws von der Polizei kontrolliert. Dabei konnten bei den Insassen mehrere Verstöße u.a. gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden.

Am Donnerstag, den 23. Dezember 2021 wurden gegen 16.30 Uhr zwei Fahrzeuge von der zivilen Einsatzgruppe Regensburg und der Polizeiinspektion Neutraubling einer Verkehrskontrolle unterzogen. In einem der Fahrzeuge wurden bei einer 27-jährigen Fahrzeugführerin schon zu Beginn der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die junge Dame versuchte die Beamten zunächst zu täuschen und gab die Personalien ihrer Mutter an. Dieser Täuschungsversuch konnte jedoch schnell aufgeklärt werden. Im weiteren Verlauf fiel den Beamten auf, dass die Fahrzeugführerin aufgrund vorangegangener verkehrsrechtlicher Verstöße aktuell gar nicht in Besitz einer notwendigen Fahrerlaubnis ist. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeugs wurde dann auch ein Behältnis mit Metamphetamin (Crystal) aufgefunden. Bei der anschließenden Durchsuchung des 36-jährigen Mitfahrers konnten die kontrollierenden Beamten ebenfalls Crystal auffinden. Beide müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Bei der Fahrzeugführerin wird weiterhin wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln sowie einer Ordnungswidrigkeit aufgrund falscher Namensangabe ermittelt.

Bei dem zweiten kontrollierten Pkw, in welchem sich zwei 35-jährige Männer befanden, wurden beim Fahrzeuglenker ebenfalls drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Auch dieser Mann war zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs konnte eine nicht geringe Menge an Crystal aufgefunden werden. Nun wird gegen beide Fahrzeuginsassen wegen Besitz von Metamphetamin ermittelt. Auf den Fahrer kommen zusätzlich noch ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie der Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss zu.

Bei den zwei Pkw-Führern wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw vor Ort unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst.

Die weiteren Ermittlungen werden in beiden Fällen von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.

Original Quelle : Polizei Bayern Unterfranken

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*