Die Bayerische Polizei – Brand einer Scheune an Heiligabend

ARZBERG, LKR. WUNSIEDEL IM FICHTELGEBIRGE. Ausgerechnet zum Beginn der weihnachtlichen Festtage geriet Freitagmittag eine Heizungsanlage auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Brand. In der Folge brannte eine Scheune komplett aus. Es entstand hoher Sachschaden.

Nach bisherigen Erkenntnissen brach das Feuer kurz nach 13 Uhr in einer Scheune des Bauernhofs im Arzberger Ortsteil Röthenbach aus. Darin war eine Hackschnitzelheizungsanlage in Betrieb, die weitere Anwesen mit Wärme versorgte. Eine technische Brandschutzvorrichtung verhinderte zwar, dass sich das Feuer über die Leitungen weiterverteilte, jedoch mussten die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr feststellen, dass bereits große Teile der betroffenen Scheune in Flammen standen. Bei den umfangreichen Löscharbeiten musste auch das Hackschnitzeldepot mit Löschschaum geflutet werden. Weitere Gebäude waren nicht betroffen.

Bei dem Brand wurden glücklicherweise keine Personen verletzt, jedoch gilt die Scheune als einsturzgefährdet. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag.

Die Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache.

Original Quelle : Polizei Bayern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*