Die Bayerische Polizei – Medieninfo Nordschwaben


2396 – Brand eines Wohnhauses

Wittislingen – Am frühen Mittwochmorgen (24.11.2021), gegen 02.45 Uhr, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aufgrund eines Wohnhausbrandes am Kirchplatz alarmiert. Schon bei der Anfahrt zu dem zweistöckigen Anwesen waren hell erleuchtete Rauchschwaden weithin sichtbar. Die Bewohner, welche durch ein Kriseninterventionsteam betreut wurden, konnten sich unverletzt ins Freie retten. Obergeschoss und Dachstuhl des Hauses brannten nahezu vollständig aus. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis ca. 07.30 Uhr an. Nach ersten Einschätzungen des entstandenen Sachschadens kann man von einem niedrigen bis mittleren sechsstelligen Eurobetrag ausgehen. Brandfahnder der Kripo Dillingen haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand kein eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Erste Erkenntnisse deuten auf einen technischen Defekt hin.


2397 – Vorderrad löst sich und verursacht Unfall

A8 / FR Stuttgart / AS Adelsried – Am Dienstag (23.11.2021), gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Pkw die Autobahn A8 in Richtung Stuttgart. Als er an der Anschlussstelle Adelsried ausfuhr, löste sich in der Rechtskurve der Abfahrt aufgrund eines technischen Defektes unvermittelt das linke Vorderrad von der Felge. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Auto, welches gegen die linke Leitplanke schleuderte. Der 44-Jährige zog sich beim Aufprall diverse Wunden, v.a. im Bereich von Kopf und Händen, zu. Sein 27-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen in Form von Prellungen. Beide Beteiligten kamen zur ärztlichen Untersuchung ins UK Augsburg. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.


2398 – Einsatz wegen angesägter Birke

Holzheim – Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstag (23.11.2021), gegen 14.55 Uhr, nach Holzheim gerufen. Ein Anwohner wollte dort eine etwa 30 Meter hohe massive Birke fällen, ohne entsprechende Absicherungsmaßnahmen getroffen zu haben. Nachdem der Mann den Baum am unteren Stamm bereits eingesägt hatte und Anlass zur Besorgnis bestand, dass die Birke auf ein Nachbarhaus fallen könnte, mussten die Feuerwehren Holzheim und Dillingen, die mit über 30 Einsatzkräften ausgerückt waren, diese unter Einsatz einer Drehleiter und technischem Gerät abtragen. Die Kettensägen des Mannes, der mit über 2,5 Promille erheblich alkoholisiert war, wurden einstweilig sichergestellt.


2399 – Pkw-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Aichach – Am Dienstag (23.11.2021), gegen 22.00 Uhr, wollte eine Streife der Polizeiinspektion Aichach in der Donauwörther Straße einen Audi-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Pkw war zuvor mit hoher Geschwindigkeit von der Flurstraße kommend in die Donauwörther Straße eingefahren. Anstatt anzuhalten gab der Fahrer jedoch Gas und versuchte trotz Anhaltesignalen zu flüchten. Der Pkw fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die Hauptstraße in Richtung Oberbernbach und bog dort in die Blumenstraße ab. Im Einmündungsbereich zur Leonhardstraße kam der flüchtige Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein Gebüsch neben der Fahrbahn. Die nachfolgenden Einsatzkräfte konnten den 21-jährigen Fahrer, der den Aufprall unverletzt überstand, am Fahrzeug überwältigen und fesseln. Der Beschuldigte stand erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der totalbeschädigte Pkw des 21-Jährigen musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf etwa 6.000 Euro. Der Beschuldigte muss sich nun u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.
Zeugen, denen der schwarze Audi möglicherweise schon im Vorfeld der Kontrolle durch seine Fahrweise auffiel bzw. durch diesen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der PI Aichach unter der Rufnummer 08251/8989-0 in Verbindung zu setzen.


2400 – Trunkenheit im Verkehr

Zusmarshausen – Am Dienstag (23.11.2021), gegen 12.45 Uhr, wurde eine 56-Jährige fahrend mit ihrem Ford in der Schloßstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Zusätzlich ergaben sich Anhaltspunkte von Drogeneinfluss. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab knapp 1,3 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und der Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei der anschließenden Durchsuchung ihrer Wohnung konnte Cannabis aufgefunden und beschlagnahmt werden.


2401 – Anrufe falscher Kripobeamter

Dillingen – Am gestrigen Dienstagnachmittag (23.11.2021) gingen bei drei Dillinger Bürgern Anrufe angeblicher Beamter der Kriminalpolizei Dillingen ein. In allen drei Fällen gab der Anrufer vor, dass kürzlich ein Raubüberfall in Dillingen verübt worden sei und fragte die Angerufenen, ob diese mögliche Wahrnehmungen gemacht hätten. Nachdem die Angerufen verneinten, beendete der Anrufer die Telefonate. Der bisher unbekannte Betrüger rief jedes Mal mit Nürnberger Vorwahl an. Die Angerufenen meldeten die Vorfälle bei der Polizeiinspektion Dillingen. Es wurden entsprechende Betrugsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.
Wie man derartige Betrugsmaschen erkennt und sich davor schützen kann, ist auch im Internet unter www.polizei-beratung.de nachzulesen.


2402 – Glätteunfall: Auto überschlägt sich

Fünfstetten – Am heutigen Mittwoch (24.11.2021), um 05.05 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Monheimer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2214 von Monheim in Richtung Wemding. Auf Höhe des Asbacherhofs kam der Mann aufgrund nicht an die herrschende Straßenglätte angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich in der Folge mehrmals und kam anschließend in einem angrenzenden Feld zum Liegen. Der Unfallfahrer, der sich alleine im Fahrzeug befand, konnte sich selbstständig aus dem Autowrack befreien und einen Notruf absetzen. Er wurde mit diversen, leichteren Verletzungen per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert. An der Unfallstelle waren 25 Feuerwehrkräfte zur Absicherung vor Ort. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Die Bergung samt Abschleppung erfolgte durch eine Fachfirma. Der Unfallfahrer wurde von den aufnehmenden Beamten wegen Missachtung der Straßenverkehrsordnung angezeigt. Das fällig werdende Bußgeld beträgt in diesem Fall 145 Euro.


2403 – Einbruch ins Sportheim

Langenneufnach – In der Nacht von Montag (22.11.2021) auf Dienstag (23.11.2021) wurde in das Sportheim eingebrochen. Der oder die Täter brachen die Eingangstüre und eine weitere Innentüre brachial auf. Aus der Kasse und aus einer Schublade wurden etwa 1.000 Euro Bargeld in Scheinen und Münzen entwendet. Außerdem fehlen nun eine graue Plastikwanne, Wurstwaren, Mozzarella und zwei Sixpack Cola. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro
Die PI Schwabmünchen bittet um Hinweise unter der Rufnummer 08232/9606-0.

 

Original Quelle : Polizei Bayern Unterfranken

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*