Die Bayerische Polizei – Raser auf der A 3 mit über 60 km/h zu schnell gemessen

GEISELWIND, LKR. KITZINGEN. Am Montag der letzten Woche fuhren Beamte der Autobahnpolizei einem Audi auf der A 3 in Richtung Nürnberg hinterher. Dabei wurde bei dem Pkw eine Geschwindigkeit von über 140 km/h gemessen – das bei erlaubten 80.

Gegen 09.30 Uhr wurden Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, die mit einem zivilen Dienstwagen unterwegs waren, der mit Video-Messtechnik ausgestattet ist, von einem Audi überholt, bei dem die Polizisten eine Geschwindigkeit von 143 km/h festgestellt haben. Pech für den 65-jährigen Fahrer, dass in diesem Bereich nur 80 km/h erlaubt waren.

Dem Audi-Fahrer drohen nun ein Bußgeld von 1.200 EUR und zwei Punkte in Flensburg. Außerdem muss er seinen Führerschein für 2 Monate abgeben.

Original Quelle : Polizei Bayern Unterfranken

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*