FW-KR: Küchenbrand in Hochhaus – eine Person schwer verletzt – Nachbar verhindert …

polizei

Feuerwehr Krefeld

Krefeld (ots)

Am heutigen Donnerstag wurde die Feuerwehr Krefeld zu einem Küchenbrand in einem Hochhaus auf der Remscheider Straße gerufen, bei dem eine weibliche Person schwer verletzt wurde. Ein Nachbar verhinderte durch beherzte Löschmaßnahmen eine Ausbreitung des Brandes auf die gesamte Wohnung.
Um kurz nach 10:00 Uhr erreichten die integrierte Leitstelle der Feuerwehr mehrere Notrufe, dass es in einer Küche in einem Obergeschoss eines Hochhauses zu einem Brand gekommen sei und eine Ausbreitung auf die Wohnung drohe. Die Disponenten entsandten daraufhin umgehend Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst, die bei ihrem Eintreffen bereits feststellen konnten, dass eine schnelle Brandausbreitung nicht mehr drohte. Ein Etagennachbar hatte zwischenzeitlich die Situation gut erkannt und aus einer sicheren Position heraus den Brand mit Hilfe eines Pulverlöschers eingedämmt, so dass die Feuerwehrleute nur noch Nachlöscharbeiten und Lüftungsmaßnahmen durchführen mussten. Der Nachbar hat durch sein Eingreifen einen größeren Schaden und vor Allem eine Gefährdung für weitere Bewohnerinnen und Bewohner verhindert.
Die Bewohnerin der Brandwohnung ist jedoch durch das Ereignis schwer verletzt worden und musste vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik nach Duisburg transportiert werden.
Die Brandursache ist bislang unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Fischeln sowie der Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Krefeld
Ralf Tebarts
Telefon: 02151-8213 1333
E-Mail: fw.leitstelle@krefeld.de
http://www.krefeld.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*