FW-PI: Mehrere Verkehrsunfälle auf der BAB 23 fordern die Feuerwehr

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
polizei

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Pinneberg (ots)

Fast zeitgleich ist es am Dienstagvormittag (17.01.2023) auf der BAB 23 zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen, bei denen insgesamt neun Menschen zum Teil schwer verletzt worden sind. Bei Tornesch musste die Freiwillige Feuerwehr den Fahrer einen Wagens aus seinem PKW befreien.

In Folge eines massiven Hagelschauers sind am Dienstag kurz nach 11 Uhr auf der Autobahn 23 in Höhe Kölln-Reisiek mehrere Fahrzeuge auf spiegelglatter Fahrbahn in beiden Richtungen zusammengestoßen. Da sich auch ein PKW überschlagen haben sollte und zunächst unklar war, ob auch Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt waren, alarmierte die Leitstelle neben zahlreichen Rettungswagen auch die Freiwillige Feuerwehr Klein Offenseth-Sparrieshoop. Glücklicherweise war keine Person eingeklemmt. Die Kräfte der Feuerwehr konnten sich auf die Sicherung der Fahrzeuge und die Aufnahme ausgetretener Betriebsstoffe konzentrieren.

Noch während die Rettungsarbeiten im Norden liefen, ereignete sich gegen 11:30 Uhr in Fahrtrichtung Norden auf der BAB 23 kurz hinter der Anschlussstelle Tornesch ein weiterer schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW war im Stauende auf einen LKW aufgefahren. Der PKW-Fahrer hatte noch versucht den Zusammenstoß zu verhindern, touchierte den LKW trotz des Ausweichmanövers noch am Heck. Dabei war sein Wagen von der Straße abgekommen und blieb im Straßengraben stehen. Während der Beifahrer sich selbstständig aus dem PKW befreien konnte, musste zur Befreiung des Fahrers die Freiwillige Feuerwehr Tornesch anrücken. Unter Einsatz von schwerem technischem Gerät wurden die Türen auf der Fahrerseite entfernt und eine patientenschonende Rettung durchgeführt. Der Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen und der Fahrer mit schweren Verletzungen n umliegende Krankenhäuser transportiert.

Während die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren die Rettungsarbeiten an den Unfallstellen übernahmen und den Rettungsdienst unterstützen, sorgte das Technische Hilfswerk für die Absperrung und Absicherung der Autobahn. Die BAB 23 war für die Zeit der Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden zwischen den Anschlussstellen Horst/Elmshorn und Elmshorn bzw. ab Tornesch gesperrt.

Kräfteübersicht Klein Offenseht-Sparrieshoop:
FF Klein Offenseth-Sparrieshoop: 4 Fahrzeuge, 17 Kräfte
RKiSH: 7 RTW, 2 NEF, 2 OrgL-RD, 19 Kräfte
Polizei: mehrere Streifenwagen
THW: mehrere Fahrzeuge

Kräfteübersicht Tornesch:

Freiwillige Feuerwehr Tornesch: 4 Fahrzeuge, 25 Kräfte
RKiSH: 2 RTW, 1 NEF, 6 Kräfte
Polizei: 3 Fahrzeuge, 6 Kräfte
THW: 4 Fahrzeuge, 7 Kräfte
Einsatzleiter: Sebastian Carstens, Ortswehrführer FF Tornesch-Ahrenlohe

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressesprecher
Hauke Pannen & Tim Glindmeyer
Telefon: 04120 8254 700
Fax: (04121) 265951
E-Mail: presse@kfv-pinneberg.org

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*