POL-AUR: Großefehn – Fahren ohne Fahrerlaubnis / Norden – Zeugen gesucht / …

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Landkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Großefehn – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ein 16-Jähriger war am Montagabend in Großefehn unerlaubt mit einem Kleinkraftrad unterwegs. Die Polizei hielt den 16-Jährigen im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Postweg an. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der 16-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Norden – Zeugen gesucht

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagvormittag in Norden. Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigt nach ersten Erkenntnissen zwischen 07:50 Uhr und 12:15 Uhr beim Ein/-Ausparken einen grünen Pkw Citroen, welcher auf einem Parkplatz in der Großen Hinterlohne abgestellt war. Im Anschluss an den Verkehrsunfall entfernte sich der unbekannte Verursacher, ohne sich um die Regulierung des verursachten Sachschadens zu kümmern.
Die Polizei bittet um Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 04931 921-115

Südbrookmerland – Fahrradfahrerin verletzt
Am Montagnachmittag kam es in Südbrookmerland zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der Fahrer eines VW Passats befuhr die Gewerbestraße in Georgsheil und war im Begriff, nach links auf die Emder Straße einzubiegen. Dabei übersah er eine 84-Jährige Fahrradfahrerin, welche auf dem Geh- und Fahrradweg der Emder Straße unterwegs war. Die Fahrradfahrerin stürzte in Folge der Kollision und verletzte sich leicht.

Norden – Verkehrsunfallflucht

In der Osterstraße in Norden ereignete sich am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Verursacher beschädigte einen auf einem Parkplatz einer Pizzeria abgestellten, schwarzen Pkw Dacia am hinteren linken Kotflügel. Daran anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 921-115.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*