POL-DN: Unfälle nach Schneefällen | Presseportal

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizei Düren

Kreis Düren (ots)

Aufgrund von schneeglatten Fahrbahnen ereigneten sich am Donnerstagmorgen überwiegend im Nordkreis Verkehrsunfälle. Bei den meisten Unfällen blieb es bei Sachschäden.

Insgesamt musste die Polizei des Kreises Düren am Donnerstag (19.01.2023) in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 10:30 Uhr zu 26 Unfällen ausrücken.
18 Unfälle ereigneten sich im Bereich Jülich und Aldenhoven, 7 im Bereich Düren und Merzenich und ein Unfall im Bereich Kreuzau.

Bei einem Unfall in Muldenau auf der Kreisstraße 47 wurde ein Unfallbeteiligter leicht verletzt. Bei allen anderen Kollisionen blieb es bei Blechschäden.
Ab 10:30Uhr entspannte sich die Lage auf den Straßen des Kreises.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 53.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*