POL-GS: Pressebericht PI Goslar Samstag, den 10.02.2024

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeiinspektion Goslar

Goslar (ots)

Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz
Goslar.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 04:15 Uhr, führte einer Streife in der Werenbergstraße eine Fahrzeugkontrolle durch. Dabei stellte sich heraus, dass für einen Pkw VW Polo kein Versicherungsschutz besteht. Außerdem ergaben sich Anzeichen, dass der 18jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Eine Blutentnahme wurde in der Folge veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfallflucht

Goslar.

Am Freitagmittag, gegen 13:15 Uhr, befuhr eine 58jährige Goslarerin mit ihrem Pkw den Reiseckenweg in Richtung Okerkreuzung. Verkehrsbedingt musste sie ihren Pkw stoppen. Kurz darauf fuhr von hinten eine weißer SUV mit vermutlich Münchener-Zulassung auf ihren Pkw auf. Der SUV entfernte sich in der Folge in Richtung Odermarkplatz.
Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall

Goslar.

Am Samstagmittag, gegen 13:30 Uhr, befuhr ein 57jähriger Goslarer mit seinem Fahrrad die Kolberger Straße aus Richtung Danziger Straße kommend. Ein 81jähriger Goslarer öffnete zu diesem Zeitpunkt die Fahrertür seines ordnungsgemäß geparkten Pkw und übersah den Radfahrer. Dieser stieß mit der Tür zusammen und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich erhebliche Kopfverletzungen und wurde in der Folge mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Göttingen verbracht.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05321 – 3390 in Verbindung zu setzen.

Schockanrufe

Landkreisgebiet

Aktuell kommt es vermehrt zu s.g. Schockanrufen bei denen den Angerufenen eröffnet wird, dass ein naher Angehöriger einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hat und nur eine hohe Kaution einen Gefängnisaufenthalt abwenden könne.
Daher erneut der Hinweis, dass derartige Anrufe und Forderungen werden niemals von der Polizei, Gerichten oder Staatsanwaltschaften getätigt werden. Gehen sie auf derartige Forderungen auf keinen Fall ein.

i.A. Schumbrutzke, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05321-339-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*