POL-HH: 240212-1. Schwerverletzte Person in Hamburg-Dulsberg – Die Polizei sucht Zeugen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizei Hamburg

Hamburg (ots)

Zeit: 11.02.2024, 13:20 Uhr

Ort: Hamburg-Dulsberg, Alter Teichweg/Krausestraße

Nachdem gestern Mittag im Hamburger Stadtteil Dulsberg ein schwerletzter Mann vorgefunden wurde, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Passanten waren auf den um Hilfe rufenden, blutenden 45-Jährigen aufmerksam geworden und alarmierten den Notruf. Eine Rettungswagenbesatzung sowie ein Notarzt behandelten den unter anderem im Gesicht Verletzten zunächst vor Ort und transportierten ihn im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen und in ein künstliches Koma versetzt wurde. Weitere Informationen zu seinem Gesundheitszustand liegen zurzeit nicht vor.

Umgehend zum Einsatzort entsandte Funkstreifenwagenbesatzungen überprüften die nähere Umgebung und befragten mögliche Zeugen. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm noch am Nachmittag die Ermittlungen, welche nun durch die zuständige Kripo der Region Wandsbek (LKA 151) fortgeführt werden.

Da die Hintergründe noch vollkommen unklar sind, bittet die Polizei Zeuginnen und Zeugen, die möglicherweise in diesem Zusammenhang gestern Mittag verdächtige Wahrnehmungen hatten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*