POL-LB: Ludwigsburg: Rentnerin wird Opfer falscher Polizeibeamter

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots)

Am Dienstag wurde eine 75-jährige Frau aus Ludwigsburg mehrfach telefonisch von einem Betrüger kontaktiert, der sich als Polizeioberkommissar der Polizei Ludwigsburg ausgab. Der noch unbekannte Anrufer gaukelte der Frau vor, dass eine Einbrecherbande unterwegs sei und nach Hinweisen eines Mitarbeiters eines örtlichen Kreditinstituts in Wohnungen einbreche. Da man das Telefon des Bankmitarbeiters abgehört habe, wisse man nun, dass als nächstes bei ihr eingebrochen werden solle, weshalb aus Sicherheitsgründen Geld und Wertgegenstände an einen Kurier der Polizei ausgehändigt werden sollten. Obwohl das 75-jährige Opfer zunächst misstrauisch war, willigte die Frau schließlich doch in die Übergabe ein, nachdem ihr versprochen wurde, sie erhalte nach Unterzeichnung eines Protokolls beim Polizeipräsidium Ludwigsburg Geld und Wertgegenstände wieder zurück. In der Folge übergab die 75-Jährige Bargeld sowie Gold- und Silbermünzen im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro an einen Kurier und wartete in der Folge darauf, wie versprochen von zwei Polizeibeamtinnen abgeholt und zum Polizeipräsidium Ludwigsburg gefahren zu werden. Nachdem niemand zu der avisierten Abholung kam, wurde die 75-Jährige misstrauisch und kontaktierte selbst die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*