POL-NB: Arbeitsunfall mit einer schwerverletzten Person im Fährhafen Mukran in …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Sassnitz (ots)

Am 28.11.2023 gegen 19:25 Uhr kam es im Fährhafen Mukran in Sassnitz,
im Bereich der Baustelle des LNG-Terminals zu einem Arbeitsunfall. 
Zum Unfallhergang ist gegenwärtig folgendes bekannt:
Bei einem Ankerbohrgerät versagte die Hydraulik. Dadurch kippte die 
Arbeitsmaschine um. Ein 30-jährigen deutscher Arbeiter versuchte vor 
der umkippenden Maschine wegzulaufen. Er wurde durch die Maschine am 
Rücken getroffen. Danach fiel er zu Boden und verletzte sich am Kopf.
Der Arbeiter wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.  Zur
weiteren medizinischen Versorgung wurde er mit einem 
Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Greifswald geflogen. Der KDD 
Stralsund hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls vor Ort 
aufgenommen. 

Im Auftrag
Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium 
Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an die jeweils regional und
thematisch zuständige Pressestelle
(Polizeinspektionen Stralsund, Anklam oder Neubrandenburg oder
Polizeipräsidium Neubrandenburg)

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*