POL-PDLU: (Waldsee) Zwangsräumung wird zur Geduldsprobe

Polizeidirektion Ludwigshafen

Waldsee (ots)

Wie bereits in einer Erstmeldung berichtet, unterstützte die Polizei Schifferstadt am Dienstag, 21.06.2022, eine Obergerichtsvollzieherin bei der Vollstreckung der Zwangsräumung der Wohnung einer 53-jährigen Frau. Nach Eintreffen der Beamten kurz vor 11:00 Uhr verweigerte die Frau den Kontakt zu den eingesetzten Kräften und schloss sich in ihrer Wohnung ein. Da sie sich mehrfach mit den Füßen nach außen und mit zwei Messern in Händen auf Fensterbänke gesetzt hatte wurden Spezialkräfte angefordert, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Frau selbst etwas antut. Langwierige Verhandlungen durch angeforderte Spezialkräfte führten nicht zu einer Aufgabe der Frau, die sich dann über längere Zeit auf der Außenseite des Balkongeländers aufhielt. Ein Eingreifen hätte hierbei die Gefahr des Absturzes mit schwersten Verletzungen beinhaltet. Nach mehreren erfolglosen Versuchen konnte letztlich gegen 16:00 Uhr ein Zugriff in der Wohnung durchgeführt werden, nachdem die Frau unter Anwendung einer List in ihre Wohnung gelockt werden konnte. Die Frau wurde hierbei nicht verletzt, klagte lediglich über leichte Schmerzen in der Schulter. Sie wurde im Anschluss einer psychiatrischen Begutachtung zugeführt. Eine Gefährdung für Dritte bestand zu keinem Zeitpunkt der Maßnahmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Schifferstadt
Telefon: 06235-4950
E-Mail: pischifferstadt@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*