POL-RT: Mit Pkw auf jungen Mann zugefahren – 28-Jähriger vorläufig festgenommen …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart
und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Neckartenzlingen (ES): Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 28-Jährigen aus einer Esslinger Kreisgemeinde. Ihm wird vorgeworfen, am Mittwochabend (07.02.2024) auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Neckartenzlingen mit seinem Pkw absichtlich auf einen ihm bekannten 22-Jährigen zugefahren zu sein und diesen leicht verletzt zu haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Verdächtige mit seinem Opel gegen 17.20 Uhr auf den Parkplatz eingefahren, beim Erkennen des dort neben dem Renault seiner Begleiterin stehenden 22-Jährigen beschleunigt haben und auf den jungen Mann zugefahren sein. Das Opfer wurde von dem Pkw des Beschuldigten erfasst und zu Boden geschleudert. Der Opel prallte in der Folge gegen den Renault und einen daneben geparkten Seat. Alle drei Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass sie später abgeschleppt werden mussten. Der 22-Jährige trug leichte Verletzungen davon und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Die alarmierten Einsatzkräfte des Polizeireviers Nürtingen nahmen den polizeilich unter anderem wegen Gewaltdelikten bekannten 28-Jährigen wenig später am Tatort fest.
Zuvor soll er dem zu Fuß vom Parkplatz flüchtenden 22-Jährigen noch vorübergehend hinterhergerannt sein. Erste Hinweise, wonach er dabei eine Schusswaffe mitgeführt haben soll, konnten bislang nicht verifiziert werden. Entsprechende Suchmaßnahmen verliefen negativ.
Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und/oder Angaben zu einer möglicherweise vom Beschuldigten mitgeführten Schusswaffe machen können und der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich unter 0711/3990-0 zu melden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Ablauf und zum Hintergrund der Tat aufgenommen. In die Ermittlungen ist auch ein Unfallsachverständiger eingebunden.

Der 28-jährige, türkische Staatsangehörige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart im Laufe des Donnerstags (08.02.2024) dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*