POL-WI: Wohnungseinbruch in Villa +++ Polizei nimmt Betrüger fest +++ Randalierer …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen

Wiesbaden (ots)

1. Wohnungseinbruch in Villa,

Wiesbaden, Haideweg,
09.02.2024 bis 12.02.2024

(pj) Zwischen Freitagabend und Montagnachmittag wurde eine Villa in Wiesbaden Sonnenberg von Einbrechern heimgesucht. Unbekannte Täter drangen auf das Anwesen des Einfamilienhauses ein und gelangten mit Hilfe einer Leiter auf das Dach des Gebäudes. Von hier verschafften sie sich gewaltsam Zutritt in die Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Hinweise zu den Einbrechern liegen bisher nicht vor. Diese nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 entgegen.

2. Polizei nimmt mutmaßlichen Betrüger fest,
Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee,
11.02.2024, 21.15 Uhr

(pl)Die Polizei hat am Sonntagabend in Biebrich einen 22-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht gefälschte elektronische Markenprodukte über ein Online-Portal verkauft zu haben. Die Festnahme des 22-Jährigen erfolgte im Bereich der Äppelallee bei einem fingierten Kauf von angeblichen Markenkopfhörern. Im Anschluss an die Festnahme durchsuchte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Tatverdächtigen und konnte zahlreiche Beweismittel, darunter mutmaßlich gefälschte elektronische Markenprodukte, sicherstellen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Betruges.

3. Randalierer verwüsten Schule,

Wiesbaden, Zehntenhofstraße,
10.02.2024, 15:00 Uhr bis 12.02.2024, 17:00 Uhr

(pj) Zwischen Samstag- und Montagnachmittag drangen Vandalen in die Schule in der Zehntenhofstraße ein und verursachten etwa 4000 Euro Sachschaden. Der oder die Unbekannten gelangten auf noch unbekannten Wegen in das Schulgebäude. Der Tatzeitraum liegt zwischen Samstag, 15:00 Uhr und Montag, 17:00 Uhr. In den Toiletten schraubten die Täter Siphons der Waschbecken ab und drehten anschließend die Wasserhähne auf. Weiterhin wurden Einrichtungsgegenstände mit Kot beschmiert. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 entgegen.

4. Café angegangen,

Wiesbaden, Hellmundstraße,
13.02.2024, 04:40 Uhr

(pj) Am frühen Dienstagmorgen versuchten Unbekannte in ein Café in der Hellmundstraße einzubrechen. Gegen 04:40 Uhr scheiterten Einbrecher bei dem Versuch die Eingangstür des Gastronomiebetriebes aufzuhebeln. Bei dem Versuch entstand lediglich Sachschaden. Im Anschluss flüchtete der oder die Täter in unbekannte Richtung. Täterhinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 entgegen.

5. Zigarettenautomat aufgebrochen,

Wiesbaden, Römerfeld,
12.02.2024, 15:45 Uhr

(pj) Unbekannte Täter haben am Montagnachmittag am Römerfeld einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Die Tat ereignete sich gegen 15:45 Uhr. Der Automat wurde gewaltsam geöffnet und Bargeld sowie Tabakwaren entwendet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 entgegen.

6. Graffiti am Landtag,

Wiesbaden, Schlossplatz,
12.02.2024, 07:00 Uhr

(pj) Am Montagmorgen beschmierten Unbekannte die Außenfassade des Hessischen Landtages. Gegen kurz nach 07:00 Uhr stellte eine Polizeistreife das Graffiti am Gebäude des Hessischen Landtages in der Straße “Am Schlossplatz” fest. Hinweise auf den Verursacher liegen derzeit nicht vor. Diese nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 entgegen.

7. Faschingskontrollen,

Wiesbaden, Theodor-Heuss-Brücke,
12.02.2024, 18:30 Uhr bis 13.02.2024, 02:00 Uhr

(pj) Mit der Zielrichtung Alkohol und Drogen führte die Wiesbadener Polizei am späten Montagabend Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durch. Die Kontrolle startete am Abend des gestrigen Rosenmontags in Kastel, nahe der Theodor-Heuss-Brücke. In der Kontrollstelle wurden über 50 Fahrzeuge kontrolliert. Erfreulicherweise konnten weder alkoholisierte noch unter Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführer festgestellt werden. Im späteren Verlauf fanden zudem Geschwindigkeitskontrollen an gleicher Stelle statt. Trauriger Höhepunkt war ein BMW X5 der mit 94 km/h statt erlaubten 50 km/h gemessen wurde. Dem Fahrer drohen 400 Euro Geldbuße, zwei Punkte sowie ein Monat Fahrverbot. Insgesamt wurden 22 Verstöße festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*