PP Ravensburg: Meldung aus dem Bodenseekreis

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Ravensburg

Bodenseekreis (ots)

Langenargen, Obersee Malereck

Am heutigen Ostersonntag gegen 15:40 Uhr geriet ein mit vier Personen besetztes Segelboot vor Langenargen in Seenot. Der Schiffsführer war gerade im Begriff unter Motor in den Ultramarinhafen einzufahren, als der Motor nicht ansprang.
Deshalb entschied er sich unter Einsatz des Vorsegels wieder in Richtung Seemitte zu drehen. Dort setzte er einen Rotschuss und Notruf ab. Das kurze Zeit später vor Ort eingetroffene schwere Polizeiboot der Wasserschutzpolizeistation Friedrichshafen begleitete das Segelboot, welches durch ein Boot der DLRG in den BMK-Hafen geschleppt wurde. Dort konnten alle vier Besatzungsmitglieder unverletzt das Segelboot verlassen. Aufgrund des abgesetzten Rotschusses (Notrufsignal, bei welchem eine Signalrakete in den Himmel geschossen wird) und der dadurch angezeigten Seenot, wurde ein Großaufgebot von Feuerwehr, DLRG und DRK alarmiert, welche gesamt mit ca. 75 Einsatzkräften vor Ort waren.

Die Wasserschutzpolizei weist erneut darauf hin, das Wetter und die Stürme am Bodensee nicht zu unterschätzen und dadurch sich und andere Besatzungsmitglieder in Gefahr zu bringen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Polizeiführer vom Dienst
Ralph Teubner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: 07161 616-1110 oder -3333
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*