Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.04.2024 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A81/ Weinsberg: Zusammenstoß auf der Autobahn

Am Sonntagmittag kam es auf der Autobahn 81 bei Weinsberg zu einem Unfall bei dem Schäden in Höhe von rund 75.000 Euro entstanden. Gegen 14.30 Uhr war der Fahrer eines Audis von Stuttgart kommend in Richtung des Weinsberger Kreuzes unterwegs. Im Bereich, in dem sich die A6 von der A81 trennt, fuhr der Audi zunächst auf der rechten, nach Würzburg führenden Spur. Weil der BMW vor ihm einen Schlenker machte, wich der 30 Jahre alte Audi Fahrer auf die linke Spur aus und bremste voll ab. Dadurch kollidierte der Audi mit einem dort fahrenden Ford. Der Audi Fahrer und seine 55 Jahre alte Mitfahrerin sowie der 50-jährige Lenker des Fords wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

A81/ Widdern: Bei Zusammenstoß verletzt

Bei einem Unfall auf der Autobahn 81 wurde am Montagmorgen ein 28-Jähriger verletzt. Der Mann saß als Beifahrer in einem Audi, der gegen 8 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs war. Die 27 Jahre alte Fahrerin des Audis verlor auf Höhe von Widdern die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte der Wagen mit einem Leitpfosten und gelangte nach einer kurzen Fahrt durch den Grünstreifen wieder auf die Fahrbahn. Dort schleuderte der Audi über die Fahrspuren und stieß mit der Mittelleitplanke zusammen, bevor er schließlich stehen blieb. Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten in ein Krankenhaus. Es entstanden Schäden in Höhe von rund 10.000 Euro.

A6/ Kirchardt: Zeugen nach Zusammenstoß gesucht

Nach einem Unfall am Freitagmittag auf der Autobahn 6 bei Kirchardt sucht die Polizei nach Zeugen. Gegen 12.30 fuhr die Fahrerin eines 1er BMWs zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim auf der linken von drei Fahrspuren. Hier fuhr sie auf den Mercedes eines 53-Jährigen auf. Da sich die Angaben der beiden Autofahrer hinsichtlich der Tatsache, ob der Mercedes zum Unfallzeitpunkt bereits einige Zeit auf der linken Spur fuhr oder nicht, unterscheiden, hofft die Polizei auf unbeteiligte Zeugen. Insbesondere eine Zeugin, die nach dem Unfall ihren weißen PKW anhielt und ihre Hilfe anbot, wird gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Verkehspolizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 5130 entgegen.

Neuenstadt am Kocher: Gefährdete Verkehrsteilnehmer gesucht

Nachdem eine 78-Jährige am Sonntagnachmittag in ihrem roten Renault Twingo in Schlangenlinien auf der Landesstraße 1095 in Neuenstadt am Kocher fuhr, sucht die Polizei nach Verkehrsteilnehmern, die von der Fahrweise der Frau gefährdet wurden. Ein Zeuge meldete den Kleinwagen gegen 14.30 Uhr der Polizei, weil die Frau mehrfach die durchgezogene Mittellinie überfuhr und sich an der Einmündung auf die L1088 zunächst auf der Linksabbiegerspur einordnete von dort aber schließlich über die Gegenfahrbahn doch nach rechts abbog. Auf einem nahegelegenen Supermarktparkplatz touchierte der Renault zweimal den Bordstein bevor die Frau ihn auf die L1088 in Richtung der Autobahn lenkte. Im nächsten Kreisverkehr bremste die Frau ihr Fahrzeug unvermittelt bis zum Stillstand ab und fuhr schließlich weiter in Richtung Bürg, wo die Seniorin mitten in der Ortsdurchfahrt erneut eine Vollbremsung einlegte. Die 78-Jährige setzte ihr Fahrzeug schließlich wieder in Bewegung und fuhr weiter in Richtung Gochsen. Auf dem Weg dorthin geriet der Renault erneut in den Gegenverkehr, woraufhin ein entgegenkommender Pkw und ein Fahrradfahrer ausweichen mussten, um einen Unfall zu vermeiden. In Gochsen hielt die Frau an, stieg aus ihrem Auto aus, setzte sich wieder hinein und fuhr weiter, bis sie schließlich von einer Polizeistreife angehalten werden konnte. Da die Frau ihr Fahrzeug nicht mehr sicher führen konnte, wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Verkehrsteilnehmer, die von der Fahrweise des roten Renault Twingos gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Heilbronn: Wer hatte rot?

Bereits vor einer Woche kam es in Heilbronn zu einem Verkehrsunfall, bei dem der genaue Hergang bislang nicht geklärt werden konnte. Am vergangenen Dienstagnachmittag stand die Fahrerin eines BMWs gegen 15.15 Uhr auf der Karl-Wüst-Brücke an einer Ampel und wollte nach links in die Lichtenbergstraße abbiegen. Als die Ampel Nach Aussage der Frau auf „Grün“ schaltete, setzte sie ihren Wagen in Bewegung und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Zeitgleich fuhr der 48 Jahre alte Fahrer eines Fiats auf der Karl-Wüst-Straße in Richtung der Karl-Wüst-Brücke und passierte die Kreuzung ebenfalls bei einer nach seinen Angaben grün zeigenden Ampel. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, nach der der Fiat nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der 48-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Da bislang nicht bewertet werden kann, welcher der beiden Verkehrsteilnehmer wirklich bei grüner Ampel über die Kreuzuung fuhr, bittet die Polizei Zeugen des Unfalls sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 74790 entgegen.

Heilbronn: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein in der Heilbronner Leonhardstraße geparkter Opel wurde am Osterwochenende von einem unbekannnten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Wagen stand zwischen 20 Uhr am Samstagabend und 10.30 Uhr am Sonntagvormittag am Fahrbahnrad. In diesem Zeitraum muss der Lenker oder die Lenkerin eines unbekannten Fahrzeugs am Opel entlanggestreift sein und so die Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro verursacht haben. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 entgegen.

Weinsberg: Gefährdete Verkehrsteilnehmer gesucht

Weil ein 27-Jähriger am Freitagabend in Weinsberg versuchte sich einer Polizeikontrolle zu entziehen und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete, sucht die Polizei nach Zeugen und gefährdeten Personen. Der Mann fuhr gegen 21.45 Uhr in seinem BMW auf der Stadtseestraße und sollte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Er ignorierte die Anhaltesignale der Polizei und flüchtete. An der Einmündung der Linsenbergstraße/ Freidhofstraße missachtete er die Vorfahrt eines unbekannten Autofahrers. Er stellte schließlich sein Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Schule ab und flüchtete zu Fuß. Als der Mann an seiner Anschrift angetroffen wurde, stellte sich schnell der mutmaßliche Grund seiner Flucht dar. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Verkehrsteilnehmer die von dem BMW auf seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Untergruppenbach: Autos aufgebrochen – Zeugen gesucht

Am Wochenende brachen Unbekannte in der Straße „Schafgrund“ in Untergruppenbach zwei geparkte BMW auf und stahlen Navigationsgeräte und weitere Fahrzeugteile. Zwischen 19.30 Uhr am Samstagabend und 8.30 Uhr am Ostersonntag machten sich der oder die Täter an den Fahrzeugen zu schaffen. Zeugen, die in diesem Zeitraum rund um den „Schafgrund“ verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: +49 (0) 7131 104-1010
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 5844 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*