Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.03.2023 mit einem Bericht aus dem Stadtkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Mit über einem Promille in Gartengrundstück gefahren

Am frühen Samstagmorgen endete in Heilbronn die Fahrt für einen 27-Jährigen mit seinem Seat in einem Gartengrundstück. Der Mann befuhr gegen 3.15 Uhr die Großgartacherstraße, als er vermutlich aufgrund seines vorherigen Alkoholkonsums kurz nach dem Ortsschild von der Straße abkam. Nach dem Unfall stieg er aus seinem Fahrzeug aus und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle. Der Unfall wurde durch einen automatischen eCall des Seats gemeldet, weshalb die Polizei nur kurze Zeit später vor Ort eintraf. Die eingesetzten Beamten konnten den 27-Jährigen auf einem Feldweg laufend antreffen. Hierbei stellten sie fest, dass der Mann alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest zeigte einen Wert von über 1,1 Promille. Daher musste der Seat-Fahrer die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben. Der Führerschein des Mannes und sein Fahrzeug wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Gemmingen: PKW beschädigt und abgehauen – Polizei sucht Zeugen

Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursachte eine bisher unbekannte Person am Samstagvormittag in Gemmingen und flüchtete. Eine 18-Jährige hatte ihren Opel Corsa gegen 8 Uhr auf dem Schotterparkplatz im Massenbacher Weg abgestellt. Als sie gegen 11 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie den Schaden fest. Vermutlich hatte die unbekannte Person den Opel beim Ein- oder Ausparken beschädigt und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Heilbronn: Einbruch in Bäckerei – Wer hat was gesehen?

Am Wochenende wurde erneut eine Bäckereifiliale in Heilbronn Ziel von Einbrechern. Zwischen Samstagabend gegen 20 Uhr und Montagmorgen um 4 Uhr gelangten der oder die Täter zunächst in das Treppenhaus des Gebäudes in der Kaiserstraße. Hier wurde dann die Tür zum Büro der Bäckerei aufgehebelt und der dortige Tresor aufgebrochen sowie Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. Anschließend wurde die Türe zum Lagerraum ebenfalls aufgebrochen. Hier wurde augenscheinlich nichts entwendet. Nach dem Einbruch entkam der oder die Unbekannten mit den erbeuteten Wochenendeinnahmen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 74790 an das Polizeirevier Heilbronn.

Heilbronn: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Ein verletzter Fahrradfahrer und geringer Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalls in Heilbronn am Sonntagmittag. Eine 33-Jährige befuhr gegen 14 Uhr mit ihrem Ford Focus die Deutschordenstraße und wollte an der Einmündung zur Horkheimer Straße nach links in diese abbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich einen 43-jährigen Fahrradfahrer, der den Radweg der Horkheimer Straße in Richtung Kolpingstraße befuhr. Die Frau erfasste den Zweiradfahrer mit ihrem PKW. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Mann leichte Verletzungen zu. Am Ford und dem Fahrrad entstand Sachschaden von circa 150 Euro.

Heilbronn: Unfall nach vermeintlichem Autorennen – Unbeteiligter beschädigt Polizeiauto

Zwei 18-Jährige lieferten sich am frühen Sonntagmorgen mit ihren PS-starken Boliden in Heilbronn vermutlich ein Rennen und verursachten einen Unfall. Gegen 3.15 Uhr befuhren die beiden Männer in einem BMW M4 und einem Audi A6 die Weipertstraße in Fahrtrichtung Austraße. Laut einer Zeugin waren beide PKW-Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und führten hierbei mehrfach gegengleiche Spurwechsel durch. Als die beiden 18-Jährigen mit ihren Fahrzeugen nach links in die Fügerstraße abbiegen wollten, führten sie erneut einen Spurwechsel durch. Bei diesem Fahrmanöver kollidierten die beiden PKW miteinander. Hierbei wurde der Audi abgewiesen und stieß mit dem Bordstein einer Verkehrsinsel zusammen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Sowohl die Führerscheine der beiden Männer als auch ihre Fahrzeuge und Mobiltelefone wurden zur weiteren Klärung des genauen Unfallgeschehens durch die Polizei beschlagnahmt.
Im Rahmen der Unfallaufnahme lief ein unbeteiligter 23-Jähriger unvermittelt auf ein geparktes Polizeiauto zu und trat gegen den linken Außenspiegel. Der Mann wurde umgehend von einer Polizistin festgehalten. Während er versuchte sich aus dem Griff der Beamtin zu befreien beleidigte er diese mehrfach und trat gegen den rechten Außenspiegel des Dienstfahrzeugs. Im weiteren Verlauf trat er einen weiteren Polizisten gegen das Bein und stellte seine Gegenwehr erst ein, nachdem er zu Boden gebracht und ihm Handschellen angelegt worden waren . Der verursachte Sachschaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Der Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Heilbronn: Polizei sucht Ersthelfer nach Unfall in Linienbus

Die Polizei Heilbronn sucht zwei Männer, die am Freitagabend einer gestürzten Frau in einem Linienbus geholfen haben. Die 66-Jährige war gegen 20.45 Uhr an der Bushaltestelle „Mönchseestraße“ in der Wollhausstraße in den Bus eingestiegen. Noch bevor sich die Frau setzen konnte, fuhr der Fahrer an. Durch die Anfahrtsbewegung stürzte die 66-Jährige und verletzte sich leicht, weshalb sie im Anschluss im Krankenhaus behandelt werden musste. Nach dem Sturz kümmerten sich zwei männliche Personen im Bus um die Verletzte. Diese beiden Männer werden nun als Zeugen des Vorfalls gesucht und gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Einbruch in Wohnung – Polizei sucht Zeugen

Schmuck im Wert von circa 2.500 Euro entwendete eine unbekannte Person am Freitag aus einer Wohnung in Heilbronn. Der Täter oder die Täterin verschaffte sich zwischen 6.30 Uhr und 15 Uhr Zutritt zu der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schoettlestraße und durchsuchte mehrere Schränke. Anschließend entkam er oder sie unerkannt mit dem erbeuteten Schmuck. Die Polizei sucht nun Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Cleebronn: Werkzeuge von Baustelle gestohlen – Zeugen gesucht

Nachdem Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag hochwertige Werkzeuge von einer Baustelle in Cleebronn entwendeten, sucht die Polizei Zeugen. Zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 12.45 Uhr, verschafften sich der oder die Täter zunächst auf bisher unbekannte Weise Zutritt auf ein Baustellengelände in der Schützenstraße. Anschließend wurden ein Aufenthaltscontainer und ein Werkzeugcontainer aufgehebelt und die Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zum Verbleib der Werkzeuge machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07133 2090 an das Polizeirevier Lauffen.

Untereisesheim: PKW beschädigt und abgehauen – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro verursachte eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug am Wochenende in Untereisesheim und flüchtete anschließend. Der 53-jährige Besitzer eines Seat Ibiza hatte diesen am Freitagabend gegen 19.30 in einer Tiefgarage in der Lerchenstraße abgestellt. Als er am Sonntagmittag gegen 15 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er den Schaden fest. Der Verursacher oder die Verursacherin hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern oder die Polizei zu informieren. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Ilsfeld: Großer Polizeieinsatz nach Unfall

Nach einem Unfall auf der Landesstraße 1100 zwischen Beilstein und Auenstein am Sonntagmorgen suchte die Polizei mit starken Kräften den Fahrer eines PKWs. Zuvor meldete eine Zeugin, gegen 6.35 Uhr, einen auf dem Dach liegenden Opel im Graben neben der L 1100. Vor Ort konnte von den eingesetzten Polizisten kein Insasse in dem Fahrzeug festgestellt werden. Vermutlich war der PKW zuvor, zwischen 6.15 Uhr und 6.30 Uhr, von seinem Fahrer von Beilstein in Richtung Auenstein bewegt worden und aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach liegend im Graben zum Stehen. Da eine hilflose Lage des Fahrzeugführers nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen unter Hinzuziehung der Rettungshundestaffel, des THW und eines Polizeihubschraubers eingeleitet. Einige Zeit später wurde der 33-Jährige an seiner Wohnanschrift angetroffen. Er wies diverse Verletzungen auf und ein durchgeführter Alkoholtest zeigte einen Wert von knapp 0,2 Promille. Durch einen Bereitschaftsrichter wurde daher eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins sowie des Fahrzeugs des Mannes angeordnet. Daher musste der Opel-Fahrer die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben. Sein Fahrzeug wurde gegen Mittag abgeschleppt. Die Ermittlungen dauern an.

Löwenstein: Ölspur führte zu Unfallfahrzeug

Durch eine Ölspur konnte die Polizei am Samstagmittag in Löwenstein den Verursacher eines Unfalls ermitteln. Ein Zeuge meldete gegen 11.20 Uhr, dass ein Mann mit seinem Ford Kuga aus Fahrtrichtung Willsbach gekommen und auf Höhe der Bushaltestelle „Teusserbad“ über die dortige Verkehrsinsel gefahren sei. Hierbei kollidierte das Fahrzeug mit zwei Verkehrszeichen. Anschließend soll der Fahrer mit seinem PKW geflüchtet sein. Da die Ölwanne des Fahrzeugs bei dem Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnten die eingesetzten Polizisten der Ölspur bis zum Ortsausgang Löwenstein folgen. Hier wurde der 59-Jährige Fahrer des Kugas bereits durch eine weitere Streife einer Kontrolle unterzogen. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Alkoholeinfluss sein Fahrzeug führte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser zeigte einen Wert von über 1,5 Promille. Aus diesem Grund musste der Mann die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten. Am Ford des 59-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Wie hoch der verursachte Schaden an den überfahrenen Verkehrsschildern ist, kann noch nicht gesagt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131/104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Wertheim24.de

https://wertheim24.de/faktencheck-es-gibt-keinen-sonnenaufgang-und-keinen-sonnenuntergang/

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 5702 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*