Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.01.2023 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A 81 / Großrinderfeld: Ohne Führerschein aber unter Drogen und Alkohol unterwegs

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs am Dienstagnachmittag bei Großrinderfeld wurden gleich mehrere Verstöße durch die Polizei geahndet. Die Beamten kontrollierten gegen 16 Uhr einen Ford mit britischer Zulassung, der auf der A 81 zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der Landesgrenze Bayern unterwegs war, auf einem dortigen Autobahnparkplatz. Im Fahrzeug befanden sich vier Männer von denen starker Marihuana-Geruch ausging. Einer der Mitfahrer war gerade im Begriff einen Joint zu konsumieren. Bei der daruaffolgenden Durchsuchung wurde bei ihm eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.
Der Fahrzeugführer stand ebenfalls sichtlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln und wies Atemalkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,5 Promille und ein Urintest verlief positiv auf THC. Bei einer Fahrtüchtigkeitsüberprüfung zeigte er diverse alkohol- sowie drogenbedingte Ausfallerscheinungen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs durch einen Polizeihund, wurden Konsumutensilien und Behältnisse mit Anhaftungen von Drogen aufgefunden. Daher musste der 41-Jährige die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.
Der Fahrer teilte außerdem mit, seinen Führerscheinen vergessen zu haben, was jedoch widerlegt werden konnte, da seine Fahrerlaubnis seit 2010 als ungültig gilt.
Die Schlüssel des Fahrzeugs wurden sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu verhindern.
Gegen 20.15 Uhr meldet sich die Polizei Würzburg bei der Verkehrspolizei in Tauberbischofsheim und teilte mit, die vier Personen soeben ebenfalls kontrolliert zu haben. Da diese stolz mitteilten, die Polizei in Baden-Württemberg „hereingelegt“ zu haben, indem sie mit dem Zweitschlüssel weitergefahren waren, konnte der Zusammenhang mit der vorherigen Kontrolle hergestellt werden.
Daraufhin wurde dem Fahrer erneut eine Blutprobe entnommen und ein weiteres vorsätzliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Aufgrund der Verstöße musste der Mann eine Sicherheitsleistung von 600 Euro bezahlen.

Külsheim: Riskanter Überholvorgang – Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Wertheim sucht nach einem riskanten Überholmanöver bei Tauberbischofsheim am Montagnachmittag Zeugen. Der Fahrer eines Skodas befuhr gegen 15.15 Uhr die Landesstraße 504 von Tauberbischofsheim in Richtung Külsheim. Vor ihm fuhr ein Lkw. Dieser bog nach rechts in Richtung Eiersheim ab. Im weiteren Verlauf wurde der Skoda von einem BMW-Lenker überholt. Zu diesem Zeitpunkt kam jedoch auf der Gegenspur ein Fahrzeug ohne Licht entgegen. Vermutlich handelte es sich hierbei um einen grünen Renault Twingo. Der Skoda-Fahrer musste aufgrund des Überholvorgangs nach rechts in den Grünstreifen ausweichen und abbremsen, um eine Kollision mit dem BMW zu verhindern. Anschließend soll der BMW weitere Fahrzeuge überholt haben und mit hoher Geschwindigkeit davongefahren sein. Weitere Ermittlungen führten zum 19-jährigen Fahrer des BMWs. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder dem Fahrer oder der Fahrerin des entgegenkommenden Pkws geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09342 91890 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Bei Nässe doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Einem 26-jährigen BMW-Lenker droht ein mehrmonatiges Fahrverbot, nachdem er am Montag auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Tauberbischofsheim und Ahorn zu schnell unterwegs war. Der BMW-Fahrer fiel einer Streife der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim auf, als er sich bei Starkregen über alle Geschwindigkeitsbegrenzungen hinwegsetzte. Im Bereich der Anschlussstelle Tauberbischofsheim ist die Geschwindigkeit bei Nässe auf 100 km/h begrenzt. Der 26-Jährige fuhr Spitzengeschwindigkeiten von über 200 km/h, weshalb er angehalten und angezeigt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1013
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Quelle: Wertheim24.de

Faktencheck: Es gibt keinen Sonnenaufgang und keinen Sonnenuntergang!

Über Yildiray Yücel Kamanmaz 4058 Artikel
Ich bin seit 1998 als freier Redakteur und Chef Redakteur tätig. In Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen, sowohl als Print oder Digital, habe ich mich etabliert. Auch bin ich gleichzeitig Foto Journalist mit über 150 000 Bildern Online. Ich freue mich immer, wenn meine Artikel, auch als RayMedia Group, Kommentiert und geteilt werden. Euer Ray :) red.Ray.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*